Rundblick-Unna » Tatort Nordstadt: Mittags auf der Parkbank beraubt

Tatort Nordstadt: Mittags auf der Parkbank beraubt

Im Dortmunder Norden hat es am Samstag (1.7.) wieder einen Raubüberfall gegeben. Das Opfer saß mittags mit seinem Tablet auf einer Parkbank.

Das Opfer, ein  60-jähriger Dortmunder, saß gegen 12.40 Uhr auf einer Parkbank am Rand eines Fußweges zwischen Leibniz- und Schützenstraße. Plötzlich kam ein Mann auf ihn zu und fragte nach einem Feuerzeug.

Als der 60 Jährige ihm keins geben konnte, ging der Fremde zur nächsten Parkbank weiter. Dort unterhielt er sich laut Dortmunder Polizei kurz mit zwei anderen Männern, bevor alle drei zurück zu dem 60-Jährigen gingen.

Und dann entpuppten sie sich als Kriminelle: Der Fremde, der zuvor nach Feuer gefragt hatte, entriss dem überrumpelten Opfer sein schwarzes Tablet der Marke Medion, und alle drei flohen in Richtung Schützenstraße.

Den Haupttäter beschreibt der Zeuge wie folgt: etwa 20 – 30 Jahre alt, etwa 175 – 180 cm groß, schlank, kurze dunkelbraune Haare, Schnurrbart, bekleidet mit einer roten Stoffjacke, sprach gebrochenes Deutsch. Die beiden anderen sollen eine ähnliche Statur gehabt haben und einer von ihnen soll eine weiße Jacke getragen haben.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Kommentieren