Rundblick-Unna » Tatort DO: Nach Überfall auf Frau Fotofahndung – Weiterer Überfall von anderem Duo

Tatort DO: Nach Überfall auf Frau Fotofahndung – Weiterer Überfall von anderem Duo

Fotofahndung nach Räubern, die im März eine Frau überfielen,  und ein neuer  Überfall auf eine weitere Frau am vergangenen Samstag. Wir fassen die beiden Meldungen der Dortmunder Polizei hier zusammen.

1. Aktueller Überfall:

Im Dortmunder Nordwesten wurde Samstagfrüh (17. 6.) eine 19 Jährige überfallen. Sie bemerkte gegen 0.40 Uhr auf der Straße Rohdesdiek (Hausnr. 81) hinter sich zwei Männer. Diese hatten sich bereits auf der Westerfilder Straße in der Nähe der jungen Frau aufgehalten, bevor sie in die Straße Rohdesdiek abbog. Dabei sollen sich die beiden kurz in deutscher Sprache unterhalten haben. Bevor die 19 Jährige weglaufen konnte, nahm einer der beiden sie in den Schwitzkasten, drückte sie zu Boden, der zweite riss ihr die Tasche von der Schulter, und weg waren sie.

Nr. 1: 18 – 20 Jahre alt, etwa 170 – 175 cm groß, schlank, blonde Haare, evtl unreine Haut; Nr. 2: 18 – 20 Jahre alt, 165 – 170 cm groß, schlank, braune Haare. Einer trug ein weißes Oberteil. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

2. Überfall vom März – Fotofahndung:

Eine 53-jährige Frau wurde am 25. März auf dem Weg zur Arbeit um 5.40 Uhr früh auf der Zimmerstraße von zwei Männern überfallen. Unter Messerbedrohung lieferte sie ihre Lederjacke aus, gleichzeitig wurde ihr die Handtasche entrissen. Gleich  darauf flüchtete sie sich in Richtung Polizeiwache Nord.

Täter Nr. 1: trug das Messer, ca. 30 Jahre alt, circa 180 cm groß, normale Statur, gepflegtes Erscheinungsbild, auffällig war der sehr gepflegte und gestutzte Vollbart. Täter Nr. 2: circa 175 cm groß, trug eine dunkle, leichte Daunenjacke. Nach Aussagen der Frau waren beide Nordafrikaner (vermutlich Algerier oder Marokkaner).

Zeugen bitte melden unter 0231-132-7441. Das Phantombild zeigt den Täter, der das Messer dabei hatte.

Räuber Phantombild

 

 

 

 

Kommentieren