Rundblick-Unna » „Tag der Verkehrssicherheit“: BWM frisch vom TÜV mit „drastischen Mängeln“ stillgelegt

„Tag der Verkehrssicherheit“: BWM frisch vom TÜV mit „drastischen Mängeln“ stillgelegt

Am Samstag (17. Juni) war der „Tag der Verkehrssicherheit“, klärt uns die Dortmunder Polizei auf. Das hätte dieser 23 jährige BMW-Fahrer aus Hagen mal vorher wissen müssen. Er rauschte prompt in die Verkehrssicherheits-Großkontrolle in der Dortmunder Innenstadt – mit einem Auto, das frisch vom TÜV kam, dennoch „drastische Mängel“ aufwies, wie die kontrollierenden Beamten negativ beeindruckt feststellten: „Durchrostung und Schleifspuren an den Radkästen waren nur der Anfang.“ Fahrt zu Ende.

Insgesamt kontrollierte die Polizei 130 Fahrzeuge. „Ziel war es auch diesmal, gegen Raser und illegale Rennen vorzugehen“, heißt es in der zusammenfassenden Pressemitteilung vom Sonntag. Viele Veränderungen an kontrollierten Fahrzeugen waren nicht eingetragen, und /oder die Autos wiesen technische Mängel auf. Ein Sachverständiger wird sie näher unter die Lupe nehmen.

Die Bilanz in Zahlen:

54 Raser erwischt (Knöllchen oder Anzeigen),

14 Anzeigen wegen technischer Mängel oder unerlaubten Tunings,

12 Stilllegungen an Ort und Stelle,

eine Alkofahrt, 3 Fahrer ohne Führerschein erwischt,

46 Verwarnungsgelder wegen sonstiger Verstöße.

Schlusssatz der Meldung: „Die Polizei wird auch in Zukunft eine Vielzahl gleichgelagerter Einsätze durchführen. Raser haben auf unseren Straßen nichts zu suchen!“

Kommentieren