Rundblick-Unna » Straßenüberfall in Holzwickede: Trio beraubt Mann

Straßenüberfall in Holzwickede: Trio beraubt Mann

Drei gegen einen, wieder mal ganz großes Kino diesmal im kleinen Holzwickede. Heute frühmorgens gegen 01.15 Uhr wurde dort ein 51-jähriger Mann auf der Straße von einem kriminellen Trio ausgeraubt.

Der Holzwickeder war auf der Reuterstraße im Süden der Gemeinde zu Fuß auf dem Weg nach Hause; zuvor hate er an einem Geldautomaten auf der Hauptstraße Bargeld abgehoben. Ob die Täter ihn dabei beobachtet haben – jedenfalls fühlte der Mann plötzlich von hinten einen kräftigen Stoß, stürzte zu Boden. Drei Personen raubten ihm anschließend seine Uhr, sein Mobiltelefon und seine Geldbörse. Anschließend flüchteten sie zu Fuß über die Reuterstraße in Richtung Hauptstraße.

Beschreibung: Während zwei der Täter dunkel gekleidet waren, trug einer eine weiße Kapuzenjacke mit einem Schriftzug auf dem Rücken. Alle drei waren zwischen 175-180 cm groß. Zeugen werden gebeten, sich bei der Unnaer Polizei unter 02303-9210 zu melden.

 

Kommentare (3)

  • Willy

    |

    Das war mal so ein beschaulicher Ort.
    Müsste man es nicht so langsam als leichtsinnig und fahrlässig ansehen, in unserem Land im dunkeln und allein auf die Straße zu gehen?

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Kommentare auf Facbook:

    Christiane Kramer Vor ein paar Jahren konnte man/Frau noch Nachts alleine vom Schützen- Straßenfest oder Weihnachtsmarkt nach Hause gehen; heute hat man selbst am heiligsten Tag schon Angst am Automaten Geld abzuheben 😡 wie grausam ist unser Land geworden und wie schlimm wird es noch?!?!?!

    Rundblick Unna (Toto) Eine Antwort darauf würde uns alle nur unnötig …. ach lassen wir das …

    Christiane Kramer Rundblick Unna – besser ist es, bevor wir alle noch verunsichern 😳

    Markus Berghoff Na aber auf so nem sicheren Dorf braucht man ja auch keine Polizei… alles sicher laut Politik… vermutlich ein bedauerlicher Einzelfall 😠😠

    Degirb Gnoleic Arbeitsscheues Diebesgesindel … :-/ verzieht euch aber schnell …. :-(

    Claudia Adolf Traurig,daß man sich schon nicht mehr allein auf die Straße trauen kann.Man hat ja schon am helllichten Tage Angst Geld abzuholen.

    Silke Krüger es wird Zeit für eine Zählung :-) und es wird noch schlimmer werden, leider :-(

    Degirb Gnoleic :-/ …. das befürchte ich auch, da hilft nur, sich wehren mit den richtigen Mitteln aber …. 😉

    Claudia Adolf Kann der Scheiß mal aufhören? Wird ja immer schlimmer

    Antworten

  • Arno Harendt

    |

    Politisch gesehen “ Einzelfälle “
    Menschlich gesehen sind das hier schon lange “ Katastrophale Zustände “
    Wach werden die für diese Zustände verantwortlichen Politiker erst wenn es beim sich wehren richtig kracht, und der oder die Täter liegen bleiben und nicht mehr aufstehen !
    Und wir alle müssen nicht groß nachdenken wem dann die Schuld zugewiesen wird.

    Antworten

Kommentieren