Rundblick-Unna » Stockbetrunkener Fröndenberger fährt mit Pkw in Stadtbahnschienen und legt fünf Stunden die Bahn lahm

Stockbetrunkener Fröndenberger fährt mit Pkw in Stadtbahnschienen und legt fünf Stunden die Bahn lahm

Oh je, oh je – ein weiterer abschreckender Beweis dafür, was Alkohol mit Menschen anrichten kann. Geschlagene fünf Stunden war heute Morgen eine Dortmunder Stadtbahnlinie lahm gelegt: Ein 31jähriger Fröndenberger lenkte seinen Wagen um 5 Uhr früh von der Straße weg – und fuhr geradeaus auf den Schienen der Linie U42 weiter.

Und zwar nicht nur wenige Meter – nein, sturweg immer Richtung Süden bis zur Haltestelle Barop-Parkhaus. Kommentar der Polizei: „Er war wohl so betrunken, dass er erst in der Station merkte, was passiert war.“ 

Bis die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) den Kombi von den unterirdischen Schienen weggeschafft hatten, wurde es 11 Uhr. Nachvollziehbar, dass dem Verkehrssünder als Erstes eine Blutprobe abezapft wurde…

Kommentare (22)

Kommentieren