Rundblick-Unna » Stadtwerke präsentieren "ausgezeichnete" Öko-Bilanz

Stadtwerke präsentieren "ausgezeichnete" Öko-Bilanz

Note „Ausgezeichnet“ – besser geht´s nicht für die Unnaer Stadtwerke, die im vorigen Jahr zusammen mit ihren Kunden rund 100 000 Tonnen klimaschädliches Treibhausgas CO2 eingespart haben. Diese glänzende Öko-Bilanz bekam der kommunale Energieversorger jetzt im Rahmen des EU-Standards EMAS für ein „Geprüftes Umweltmanagementsystem“ bescheinigt -schwarz auf weiß.
Hauptverantwortlich für die Glanznote sind die sechs Blockheizkraftwerke, die die Stadtwerke in Unna betreiben – an der Hubert-Biernat- und an der Falkstraße stehen die beiden größten. Mit ihrer umweltfreundlichen Wärme- und Stromerzeugung sparen sie jährlich 24 000 Tonnen Kohlendioxid ein, teilen die Stadtwerke mit.
Auch die Energie der Sonne steht bei den Unnaern weiterhin hoch im Kurs, obgleich die Fördermittel schrumpfen und die Einspeisevergütung im Sinkflug begriffen ist. 742 Fotovoltaik-Anlagen – 88 mehr als im Vorjahr – erzeugten im Stadtgebiet insgesamt 8,5 Millionen Kilowattstunden Strom. Diesen nutzten die Unnaer entweder für den Eigenbedarf oder speisten ihn ganz oder teilweise ins Stadtwerkenetz ein. Weitere 23 Millionen Kilowattstunden Strom wurden von den 17 Windkraftwerken produziert. „Für Nachhaltigkeit“, bilanziert Stadtwerke-Hauptabteilungsleiter Dirk Brämer zufrieden und erfreut, „sind viele Leute nach wie vor auch bereit, etwas mehr zu zahlen.“ (sia)

Kommentieren