Rundblick-Unna » Staatsschutz inklusive – Dortmunder Wahlabend unter höchster Bewachung

Staatsschutz inklusive – Dortmunder Wahlabend unter höchster Bewachung

Unter Hochsicherheitsbewachung wird der Wahlabend am Sonntag im Dortmunder Rathaus ablaufen. Nach dem Rathaussturm von Rechtsradikalen am Bürgermeisterwahlabend 2014 ist die Stadt alarmiert – will aber nicht auf die öffentliche Wahlparty mit Zugang für alle Bürger verzichten.

Laut Polizeipräsident Gregor Lange wird die Polizei „mit starken Kräften – offen und verdeckt- den gesamten Abend über Präsenz zeigen“ und in den Einsatz auch Staatsschutzes und Bereitschaftspolizei einbinden. Gegenüber potenziellen Störern gilt niedrige Einschreitschwelle, mit der Leitung ist ein erfahrener Inspektionsleiter beauftragt.

Die Stadt flankiert die Polizeimaßnahmen mit einem Sicherheitsdienst, der auf den Rathaustreppen und im Rathaus präsent ist.

 

Kommentieren