Rundblick-Unna » SPD trauert „um einen unserer großen Männer – unseren Freund Michael Hoffmann“

SPD trauert „um einen unserer großen Männer – unseren Freund Michael Hoffmann“

Um „einen ihrer gr0ßen Männer“, um „unseren Freund – unseren Michael Hoffmann“ trauert nach dem plötzlichen Tod des SPD-Fraktionsvorsitzenden die Unnaer SPD. Wir geben den Nachruf des Stadtverbandes hier im Wortlaut wieder.

„Die Nachricht traf uns unerwartet und ließ uns schockiert zurück. Michael Hoffmann, der Fraktionsvorsitzende unserer Partei im Rat der Kreisstadt Unna, lebt nicht mehr. Gestern, 29. Oktober 2014, starb er im Alter von 61 Jahren. Unsere Gedanken tief empfundenen Beileids sind bei seiner Familie.

20 Jahre war Michael Hoffmann unser Fraktionsvorsitzender. 20 Jahre lenkte er die Fraktion durch Höhen und Tiefen.20 Jahre war er unsere zentrale Figur, an die man sich anlehnen konnte,um die man sich versammeln konnte und an der man sich reiben konnte.

Michael Hoffmann prägte eine Ära in unserer Stadt. Kaum eine Entscheidung von Bedeutung, an der er nicht wesentlich mitgearbeitet hatte. Kaum ein Projekt, bei dem er nicht mitgestaltend eingriff. Viele Aktivitäten, die von ihm allein – bisweilen gegen gehörig viel Skepsis auch im eigenen Parteikreis – angeschoben wurden.

Michael Hoffmann und die Fraktion waren eins. Michael Hoffmann und die Unnaer SPD, der er über 40 Jahre angehörte, wurden stets in einem Atemzug genannt.Er war anscheinend allgegenwärtig, benötigte für die paar 100 Meter zwischen Rathaus und dem Alten Markt manchmal endlos viel Zeit, weil er ständig angesprochen wurde und keinem Gespräch auswich. Und stets lachend winkte er zum Gruß jedem Bürger zu, wenn er mit seinem Fahrrad durch die Stadt fuhr.

Michael kannte unerhört viele Menschen in seiner Stadt. Zahllosen hat er geholfen, bei persönlichen Problemen, bei Schwierigkeiten mit Behörden oder allein dadurch, dass er zuhören konnte. Auch dann, wenn jemand nicht seiner Meinung war.

Er schien unverwüstlich, er wirkte immer stark und präsent, er liebte es, sich sportlich auszupowern. Und dennoch reichte seine anscheinend unerschöpfliche Kraft für die politische Arbeit bis in die späten Abendstunden. Bis heute Nachmittag.

Michael Hoffmann hat alles getan, für die SPD, ihre Fraktion und für die Stadt und ihre Menschen. Wir werden ihn vermissen.“

Kommentare (2)

Kommentieren