Rundblick-Unna » SPD Oberstadt beruhigt: Keine Rede von Schließung des BB´chens

SPD Oberstadt beruhigt: Keine Rede von Schließung des BB´chens

Von Schließung auch des letzten Unnaer Freibades ist – zum Glück – keine Rede. Das betont Margarethe Strathoff für den SPD-Ortsverein Unna-Oberstadt, der gesterm 30 000 Euro Zuschuss für das nötige neue Kinderbecken des Bornekampbades beantragt hat. Rundlbick berichtete.

Eine missverständliche Formulierung in dem Antrag habe teilweise für Irritierungen gesorgt, teilte die engagierte Sozialdemokratin und Freibad-Unterstützerin unserer Redaktion heute Vormittag mit. „Wenn das Kinderbecken nicht realisiert wird, bedeutet das natürlich nicht, dass das Bornekampbad deswegen schließen muss. Wir wollen nur zum Ausdruck bringen,  dass uns die zukünftige Wertigkeit sowie die Attraktivität des Freibades sehr wichtig ist. “

Hierzu zähle eben insbesondere auch ein Kleinst-Kinderbecken/Anlage. „Das jetzige Becken ist zu klein,  da wir in Unna glücklicherweise keine sinkenden Geburtenrate haben“, erklärt Maggie Strathoff. „Wir vertreten die Auffassung, dass wir zukunftsorientiert planen, damit wir auch als kinderfreundliche Stadt den Kleinen eine schöne Spielwelt/Bewegungsmöglichkeit anbieten können.“

Für das nun einzige Freibad in der Stadt gelte es zu kämpfen, appelliert die Oberstadt-Vertreterin. „Und wir müssen auch erforderliche Mittel zur Wertsteigerung einsetzen.“

Kommentare (5)

  • Helmut Brune

    |

    Dafür zu kämpfen lohnt sich allemal. Schließlich geht es zum Einen um die Sicherheit der Allerkleinsten und zum Anderen um die Atraktivität des Freibades. Wenn das nicht gegeben ist, sinken die Besucherzahlen und demzufolge die Einkünfte.

    Antworten

  • Margarethe Strathoff via Facebook

    |

    …die Sicherheit ist gegeben! Es geht nur um ein neues, weil das alte Becken zu klein ist und bereits in die Jahre gekommen ist

    Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Hab gerade gelesen, daß der Kreis beim Abschluß des Jahres 2014 unerwartet doch schwarze Zahlen geschrieben hat. Dann muß da doch auch der fehlende Betrag für euren Plan bei rausspringen können.

      Antworten

  • Rolf Stöckel

    |

    Wer „Schließung“ aus unserem Antrag herauslesen will, muss ihn aber bewußt verdrehen.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Wie lange? Übrigens hält kein Politikers Versprechen! Vor dem Wahl, nach dem Wahl! ???

    Antworten

Kommentieren