Rundblick-Unna » Sparkassen-Kunden müssen vorsorgen

Sparkassen-Kunden müssen vorsorgen

Die Sparkassen Unna und Kamen wachsen jetzt auch technisch zusammen. Deswegen ist der Service am Wochenende eingeschränkt. Von Freitagabend, 20. September, um 18 Uhr bis Sonntagabend, 22. September, kommen Sparkassen-Kunden deshalb nicht an ihr Geld.

Deshalb empfiehlt die Sparkasse, sich vor dem 20. September mit ausreichend Bargeld für das Wochenende einzudecken. Kreditkarten können indes problemlos weiter genutzt werden.

Ab dem 23. September funktioniert das Online-Banking wieder. Ab dann unter der neue Internet-Adresse  www.sparkasse-unnakamen.de. Anmeldename und Pin bleiben laut Sparkasse in der Regel gleich.

Das steht nicht zur Verfügung:

– Geldautomaten

– Kontoauszugsdrucker

– Überweisungs-Terminals

– Kartenzahlungen im Handel

– Online-Banking

 

Die Tipps der Sparkasse UnnaKamen:

 

Unsere Empfehlung an Sie:
– Erledigen Sie Ihre Zahlungsvorgänge im Online-Banking und an den Selbstbedienungsgeräten rechtzeitig vor diesem Wochenende.
– Versorgen Sie sich für Wochenendeinkäufe ausreichend vorab mit Bargeld.
– Falls vorhanden: Halten Sie für Notfälle Ihre Kreditkarte mit PIN bereit.
– Sofern Sie während Ihrer Geschäfts- bzw. Urlaubsreise über den 20. bis 22. September die SparkassenCard verwenden möchten, nehmen Sie unbedingt Ihre alte und neue Karte mit und verwenden Sie die dazugehörigen Geheimzahlen. Alternativ bieten sich zur Bargeldversorgung auch eine Kreditkarte mit PIN oder Reiseschecks an.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern unter Telefon 02303 / 104-0 (montags-freitags) oder per E-Mail info@sparkasse-unnakamen.de an das Geldinstitut wenden. Unter dieser Telefonnummer sin die Mitarbeiter zusätzlich auch am Samstag, 21. September von 8 bis 18 Uhr und am Sonntag, 22. September, von 8 bis 18 Uhr für Sie erreichbar.

Kommentieren