Rundblick-Unna » Soest: Mann will Schülerin ins Gebüsch zerren – Tapferer Hund beißt zu

Soest: Mann will Schülerin ins Gebüsch zerren – Tapferer Hund beißt zu

Mit einem kräftigen Biss in die Wade des Angreifers hat am Dienstagmorgen in Soest ein treuer Hund sein  junges Frauchen vor womöglich Schlimmerem gerettet. Die 15jährige Schülerin wurde gegen 08:30 Uhr beim Ausführen ihres Hundes auf einem Feldweg von einem unbekannten Mann angegriffen – er versuchte, das Mädchen in ein Gebüsch zu zerren.

Die 15 Jährige wehrte sich mit allen Kräften, und der treue Vierbeiner an ihrer Seite tat das Seinige: Er verpasste dem Fremden einen so kräftigen Biss in die Wade, dass dieser schmerzgepeinigt die Flucht ergriff. Die Schülerin ging anschließend nach Hause. Erst am Abend suchte sie in Begleitung ihrer Eltern die Polizei auf, um eine Anzeige zu erstatten.

Der Überfall passierte auf der Verlängerung des Hessenweges in Soest, der ins Feld in Richtung Hiddingsen führt. Noch vor der Autobahn befindet sich auf der östlichen Seite des Weges eine Bank. In diesem Bereich fand der Übergriff statt, schildert die Kreispolizeibehörde Soest.

Die Kripo sucht nun nach dem Täter, der wie folgt beschrieben wurde: Er war Mitte 20, zirka 180 bis 190 Zentimeter groß und recht dünn. Keine Brille, kein Bart, allerdings eine große Narbe an einer Hand und ein Tattoo am Schlüsselbein. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jogginghose, einem Pulli der Marke Nike und hellen Schuhen mit einer dunklen Sohle.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Soest unter der Rufnummer, 02921-91000, entgegen.

Foto: Archiv (Beispielbild)

Kommentare (11)

  • Kiki

    |

    Schön wenn man einen so tollen Hund hat. Dicken Knochen extra zur Belohnung. Wünsche dem Mädel alles Liebe.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Danke, Kiki!

      Antworten

  • fürst

    |

    Hoffentlich entzündet sich der Hundebiß höllisch, so daß der Schmutzfink zum Arzt muß.
    Noch besser wäre Blutvergiftung …

    Antworten

    • frank

      |

      Bitte Fürst….
      Wir wollen hier doch nicht unseren gemeldeten oder Täter so etwas schreckliches wünschen.
      Die wollen auch NUR leben, und am besten in vollen Zügen…..
      Wo ist der lichtschalter?!

      Antworten

  • Willy

    |

    Feiner Hund!

    Antworten

  • Luenne

    |

    Hätte den Hund direkt hinterher schicken sollen das er noch ein paar mal mehr zubeißt

    Antworten

  • Rosier

    |

    Ne ganz dicke Belohnung und ein küsschen für den hund.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Au ja, ein Küsschen auf die kalte Hundnas :-)

      Antworten

  • Annette

    |

    Fein gemacht!!!! Dickes Leckerchen!!!!!

    Antworten

  • frank

    |

    Sehr gut….
    Jedem kind einen (schutz)Hund?
    Das wäre mal ein jugendförderprogramm für unseren abdankenden Her Kolter……
    Und nicht zu vergessen Papas mit (Geh)Stock….
    Um das Licht anzuschalten, muss es erst Dunkel werden?

    Antworten

  • Cora

    |

    Mein (Jagt) Hund hat genau so reagiert. Leider musste ich dann nachwiesen das der Hund geimpft war. schöne sch…e .

    Antworten

Kommentieren