Rundblick-Unna » Nicht mein Tag: Sido rappt den Titelsong

Nicht mein Tag: Sido rappt den Titelsong

Der neue Peter-Thorwarth-Film „Nicht mein Tag“ kommt am 16. Januar 2014 endlich in die Kinos. Wer möchte, kann sich jetzt schon mal mit dem Titelsong einstimmen. Der heißt „Fühl dich frei“, kommt von Sido und läuft als Ausschnitt auf Sidos Youtube-Kanal.

Der Track stammt von Sidos aktuellem Album „30-11-80″ und sei laut Sony der perfekte Soundtrack zu „Nicht mein Tag“:

„Wichtig ist, dass du dich nicht verstellst,
richtig ist was du für richtig hältst,
Der der es am besten weiß bist du selbst,
Richtig ist was du für richtig hältst
Fühl dich frei“

Diese Zeilen würden nicht nur zu Sidos Karriere passen, sondern auch zum Film:  Auch Moritz Bleibtreu als Bankräuber und Axel Stein als Geisel lernen dieses Freiheitsgefühl auf ihrem Trip durch die deutschen Kinos kennen.

„Super Roadmovie mit meinem Kumpel Moritz Bleibtreu“

Der Rapper Sido ist natürlich jetzt schon begeistert von dem Film: „Super Roadmovie mit meinem Kumpel Moritz Bleibtreu, unbedingt anschauen!!!“

Sido opfert Rolle in „Nicht mein Tag“ für Frau und neues Album

Ralf Richter macht bei "nicht mein Tag" in Autos. Foto: © 2013 Sony Pictures Releasing GmbH

Ralf Richter macht in Autos. Foto: © 2013 Sony Pictures Releasing GmbH

Eigentlich hätte der Rapper sogar in „Nicht mein Tag“ mitspielen sollen, erzählt Peter Thorwarth. Sido war sogar schon gecastet worden, sagte dann aber dem Unnaer Regisseur doch noch ab: Er wolle sich auf die Zweisamkeit mit seiner damals schwangeren Frau Charlotte Würdig (ehemals Engelhardt) konzentrieren und sein neues Album fertig schreiben.

„Ich habe die beiden noch besucht, aber als ich sie sah, wusste ich sofort, das war die richtige Entscheidung. Also blieb mir nur, Sido das Versprechen ‚abzuringen‘, einen Song zum Film beizusteuern, was er auch sofort zusagte. Ich freue mich, dass Sido auf diese Art doch noch mit von der Partie ist“, sagt Peter Thorwarth.

Peter Thorwarth ist von Sidos Spiel und Musik berührt

Der Titelsong „Fühl dich frei“ wirkt wie ein Trostpflaster für Peter Thorwarth, der sich in der Pressemitteilung begeistert von Sidos Schauspielfähigkeiten und Musik zeigt: „Sein Spiel hat so was Ehrliches, was mich auch schon bei seiner Musik berührt hat.“

Darum geht es in „Nicht mein Tag“

Jasmin Gerat spielt Nadine, die Rockerfreundin von Nappo im Film Nicht mein Tag. Foto: © 2013 Sony Pictures Releasing GmbH

Jasmin Gerat spielt Nadine, die Rockerfreundin von Nappo im Film Nicht mein Tag. Foto: © 2013 Sony Pictures Releasing GmbH

Der biedere Bankberater Till Reiners (AXEL STEIN) hat mal wieder keinen guten Tag. Er ist gelangweilt. Von seinem Job, seinem kleinstädtischen Leben und von sich selbst. Und er ist frustriert von seiner Ehe mit Miriam (ANNA MARIA MÜHE), die irgendwo zwischen Alltagstrott und Windelwechseln ihr Feuer verloren hat. Soll das wirklich schon alles gewesen sein, was das Leben ihm zu bieten hat? Doch dann kommt plötzlich alles ganz anders.

Denn eines Tages überfällt Gelegenheitsgangster Nappo (MORITZ BLEIBTREU) Tills Bank – und nimmt ihn als Geisel. Dadurch wird eine wahnwitzige Kette von unvorhergesehenen Ereignissen in Gang gesetzt, die Tills und Nappos Leben in nur 48 Stunden kräftig durcheinander wirbelt. Denn wie sich bald herausstellt, steckt in dem vermeintlichen Spießer Till weit mehr, als Nappo jemals ahnen konnte. Der Rest ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft und des schlimmsten Tages aller Zeiten…

„Nicht mein Tag“ basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von „Stromberg“-Erfinder Ralf Husmann, der als einer von Deutschlands besten Comedy-Autoren gilt.

Zwei Premieren zum neuen Peter-Thorwarth-Film

Der Film kommt am Donnerstag, 16. Januar 2014, in die Kinos. Vorher feiern die Stars wie Moritz Bleibtreu, Jasmin Gerat, Anna-Maria Mühe und Regisseur Peter Thorwarth gleich zwei Mal Premiere: Los geht es am Sonntag, 12. Januar, im UCI-Kino in Bochum – dem Lichtspielhaus, in dem  seit fast 15 Jahren ununterbrochen Peter Thorwarths erster großer Erfolg „Bang Boom Bang“ läuft – wer mag, ist Freitags um 23 Uhr in Bochum zur Stelle. Die nächste große Premierenparty ist am Montag, 13. Januar, im UCI-Kino im Sony-Center auf dem Potsdamer Platz in Berlin. Ob es Premieren-Karten für Bochum oder Berlin gibt, stand am Mittwoch noch nicht fest.

Das Filmplakat zu „Nicht mein Tag“

Das Filmplakat zu "Nicht mein Tag", der am 12. Januar 2014 in Bochum Premiere feiert. Foto: © 2013 Sony Pictures Releasing GmbH

Das Filmplakat zu „Nicht mein Tag“, der am 12. Januar 2014 in Bochum Premiere feiert. Foto: © 2013 Sony Pictures Releasing GmbH

Kommentieren