Rundblick-Unna » Sexualdelikt vor 2 Schülerinnen im Maximare – 50Jähriger angezeigt

Sexualdelikt vor 2 Schülerinnen im Maximare – 50Jähriger angezeigt

Diesen Besuch im Erlebnisbad am Freitagabend werden zwei junge Maximare-Besucherinnen durch ein abstoßendes Erlebnis in Erinnerung behalten. Ein 50jähriger Mann nahm vor den beiden 12jährigen Mädchen exhibitionistische Handlungen an sich vor.

Wie die Hammer Polizei in einer Spätmeldung um 23 Uhr berichtete, hielten sich die beiden Schülerinnen gegen 19.30 Uhr im Außenbecken des Maximare auf. „Sie mussten beobachten, wie der Täter sein Geschlechtsteil aus der Badehose holte und dieses an der Beckenwand rieb“, schildert die Polizei die Aktion des 50Jährigen.

Die beiden Mädchen verhielten sich absolut richtig: Sie verständigten sofort ihre Erziehungsberechtigten und den Schwimmmeister. Der Mann wurde im Bad festgehalten, die Polizei alarmiert. Diese nahm den 50Jährigen zur erkennungsdienstlichen Behandlung zur Polizeiwache Mitte mit. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Zu dem Mann teilte die Polizei in ihrer abendlichen Mitteilung mit, dass er aus Rahden kommt (Landkreis Minden-Lübbeke). Die beiden Schülerinnen wohnen in Hamm.

Im Maximare war es im vergangenen Jahr einige Male zu sexuellen Belästigungen bzw. „Beleidigungen“ gekommen. Die Bäderleitung hatte darauf reagiert. http://rundblick-unna.de/erneut-kleine-maedchen-im-maximare-hamm-belaestigt/

 

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Schlimm, daß es immer wieder solche verklemmten Typen gibt, die unschuldigen Mädchen sowas antun müssen. Aber volkommen Richtig gehandelt von den Mädchen.

    Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Helmut Brune Schlimm, daß es immer wieder solche verklemmten Typen gibt, die unschuldigen Mädchen sowas antun müssen. Aber volkommen Richtig gehandelt von den Mädchen.

    Rundblick Unna (sia) In diesem Fall lag es offenbar nicht in der Absicht des Herrn, den Mädels etwas „anzutun“, er gab sich „lediglich“ in einer öffentlichen Badeanstalt ungehemmt seinem Trieb hin, egal, ob ihm Kinder dabei zusahen. Ekelhaft.

    Helmut Brune Na ja, solchen Mädchen visuell einen Schock zu besorgen, fällt für mein Empfinden auch unter “ etwas antun“ .

    Rundblick Unna Ja, das ganz bestimmt, Helmut.

    Claudia Hartwig Schon wieder :(

    Rundblick Unna (sia) Ja, im Maximare kam Derartiges im vorigen Jahr häufiger vor. Der entsprechende Bericht ist im Artikel verlinkt.

    Dagmar Kuhn Wie ich immer sage…auch deutsche landsmänner tun so etwas.aber das will mir ja nie jemand glauben.nein.ich will keine Diskussion entfachen….aber wers ein Flüchtling g gewesen hätten wir hier schon zwanzig Kommentare…

    Rundblick Unna Wo steht denn hier bitte, dass es ein Deutscher war? Bashing und Hetze funktioniert immer auch in 2 Richtungen, liebe Dagmar Kuhn. Im Bericht ist allein der Wohnort genannt! Also bitte abwarten! Und dass „nie jemand glauben will, dass AUCH DEUTSCHE“ – sorry, aber das ist einfach eine dumme und pauschale Behauptung. Nichts für ungut. Entscheidend ist, dass Übergriffe von Deutschen die von Flüchtlingen nicht harmloser machen und umgekehrt!

    Kerstin Richert
    Ekelhaft. Ja, deutsche Männer tun sowas auch. Deshalb braucht man nicht noch mehr andere.

    Rundblick Unna (sia) Die Täter des Vorjahres im Maximare waren sowohl Flüchtlinge wie auch Deutsche, richtig, Kerstin Richert.
    Man muss allerdings hinzufügen, dass mehr Taten von Flüchtlingen als von Deutschen angezeigt wurden.

    Antworten

Kommentieren