Rundblick-Unna » Sex mit Ponys: 66 Jähriger im Stall in Dortmund gefasst

Sex mit Ponys: 66 Jähriger im Stall in Dortmund gefasst

Er soll Ponystuten missbraucht haben, und zwar mehrfach. Am Samstagabend haben Stallbesitzer in Dortmund-Kemminghausen den vermutlichen Tierquäler gestellt. Es ist ein 66jähriger Mann, der in Dortmund lebt. Das teilte am heutigen Abend die Polizei mit.

Wie wir berichteten, hatte es in dem Stall im Dortmunder Nordosten in den vergangenen Monaten mehrere gleichgelagerte Vorfälle gegeben. „Die Stallbesitzer hatten deshalb klugerweise eine Videoüberwachung in ihrem Stall installiert“, berichtet die Dortmunder Polizei.  „Gegen 22:15 Uhr am Samstagabend war es dann (leider) wieder soweit.“

Per Live-Überwachung beobachtete eine Verantwortliche einen Mann auf dem Gelände. Er führte ein Pony aus dem Stall und wollte sich augenscheinlich an dem Tier vergehen. Der Stallbesitzer alarmierte sofort weitere Besitzer und die Polizei. Der vermeintliche Tierquäler konnte von den Pferdebesitzern angetroffen und festgehalten werden, bis die Polizei kurze Zeit später vor Ort erschien. Ob es zu sexuellen Handlungen gekommen ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Der 66-jährige Mann aus Dortmund wurde zwecks Identitätsfeststellung zur Wache Eving gebracht. Von dort musste er im Laufe des Abends entlassen werden.

Ob der 66-Jährige auch für die anderen Taten im Oktober und Dezember letzten Jahres verantwortlich ist, wird Gegenstand der Ermittlungen sein.

Hier der Bericht über die vorangegangenen Fälle:

http://rundblick-unna.de/weitere-ponys-in-dortmund-missbraucht-peta-setzt-bereits-2000-euro-belohnung-aus/

MISSBRAUCH VON TIEREN – SODOMIE: DIE GESETZESLAGE

Mit einem Bußgeld von im Höchstfall 25.000 Euro muss rechnen, wer einer sexuellen Handlung mit einem Tier  überführt wird. Eine Freiheitsstrafe muss er nicht befürchten. Denn Sodomie – oder auch Zoophilie – gilt in Deutschland lediglich als Ordnungswidrigkeit und nicht als Straftatbestand.

Dass der Missbrauch von Tieren überhaupt wieder gesetzlich verfolgt wird, ist aus Tierschutzsicht bereits als Erfolg zu verbuchen. Denn 33 Jahre lang war Sodomie in unserem Land tatsächlich erlaubt. Es sei denn, das Tier musste dabei nachgewiesen Schmerzen erleiden. Erst vor anderthalb Jahren, im Juli 2013, zog der Gesetzgeber wieder die Zügel an und stufte Sodomie zumindest als Ordnungswidrigkeit ein. Wie bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung gelten seither die entsprechenden Bußgeldkataloge.

Bis 1969 war der Missbrauch von Tieren in Deutschland ein Straftatbestand, der somit auch mit Freiheitsstrafe geahndet werden konnte. Im Zuge der damaligen großen Strafrechtsreform wurde die Strafbarkeit von Zoophilie jedoch vollständig aufgehoben. Und dabei blieb es – 33 Jahre lang.

Die Einstufung als Ordnungswidrigkeit geht dem Deutschen Tierschutzbund naheliegend nicht weit genug. Immerhin begrüßt er, dass von nun an nicht mehr Verletzungen oder Verhaltensstörungen als Folge des Missbrauchs an Tieren nachgewiesen werden müssen.

In Deutschland ist es mit der Gesetzesänderung vom 13. Juli 2013 nun grundsätzlich verboten, „ein Tier für eigene sexuelle Handlungen zu nutzen oder für sexuelle Handlungen Dritter abzurichten oder zur Verfügung zu stellen und dadurch zu artwidrigem Verhalten zu zwingen.“ (§ 3 S. 1 Nr. 13 TierSchG) und wird als Ordnungswidrigkeit verfolgt.

Kommentare (111)

  • Andrea

    |

    Ekelhafter Mensch! Ein Glück, das er gefasst wurde.

    Antworten

  • Seb Astian via Facebook

    |

    Jan Wy

    Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Oh man, so ein krankes Hirn muss für immer weggesperrt werden 😭

    Antworten

  • Brigitte Habermann via Facebook

    |

  • Brigitte Habermann via Facebook

    |

  • D. B. via Facebook

    |

    Da ist jemand verliebt ❤️

    Antworten

  • Bine Pröbe via Facebook

    |

  • Anni Eiermann via Facebook

    |

    Dem Kerl müssten die zur Strafe stundenlang mit einer Gerte auf seinem „piep“ schlagen…solche abartigen Menschen braucht die Welt nicht…..😠

    Antworten

  • Bine Pröbe via Facebook

    |

    Soviel fressen kann man gar nicht, wie man kotzen möchte!
    Bitte sperrt diese Kreatur für den Rest seines Lebens weg!!!!

    Antworten

  • Steven Trappmann via Facebook

    |

    Wie krank kann man denn sein

    Antworten

  • Karsten Sadowski via Facebook

    |

    Den sollte man 24std an einer Melkmaschine anschließen! Oder 48 std

    Antworten

  • Diana Schütz-Habsch via Facebook

    |

    Und auch er wird bei dieser Kuscheljustiz mit einem lächerlichen Urteil davon kommen…..

    Antworten

  • Frigga von Braun via Facebook

    |

    Wer so eine Perversion macht…der vergeht sich meistens noch an Kindern. Dieser Mensch „“ gehört weggesperrt . Zum Glück wurde er gefasst.

    Antworten

  • Deniska Voyé via Facebook

    |

    ekelhaft und krank .

    Antworten

  • Rebecca Thom via Facebook

    |

    Pfui 😷😞😦

    Antworten

  • Volker Reck via Facebook

    |

    Ich hätte Zeit und nen Besenstiel für ihn

    Antworten

  • Dennis Blažević via Facebook

    |

    Ferit Sihana Idrizi besser als Hunde

    Antworten

  • Daniel Gue via Facebook

    |

    Metty Zejna Tanja Zejna.

    Antworten

  • Carmen Erlen via Facebook

    |

    Widerlicher dreckskerl 😡😡😡

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Schrecklich, der Kerl gehört in die Psychiatrie, Sowas von Krank!!

    Antworten

  • Markus

    |

    Sodomie….eine Ordnungswidrigkeit.

    ich weiss nicht worüber ich mehr lachen soll. Über den Typen oder über die Kommentare hier.
    Hoffen wir mal, dass das Pony nicht Schwanger wird und einen seelischen Schaden davon trägt.

    lool

    Tja..Moral und Ehtik…
    Sodomie nicht in allen Staaten verboten….

    Leben und Leben lassen.

    Antworten

    • Dagmar Kuhn via Facebook

      |

      Leben und leben lassen??? Spinnst du?

      Antworten

      • Markus

        |

        Wenn ich die Kommentare hier so lese, wie einige Menschen diesem Typen den Tod wünschen ..
        Da Frage ich mich wer hier eigentlich spinnt?

        Es geht hier um ein Tier welches versucht wurde sexuell zu missbrauchen. Ein Tier, kein Mensch.

        Rundblick schreibt es ja selber….
        Zitat: „Ob es zu sexuellen Handlungen gekommen ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden.“

        Man kann es auch wahrlich übertreiben.

        Antworten

        • Anni Eiermann via Facebook

          |

          Ist ein Tier kein Lebewesen? ??

          Antworten

        • Frigga von Braun via Facebook

          |

          Moment mal..ist es in dem Fall nicht egal…muss es erst ein Kind sein? Mal die Statistiken gelesen was solche Kerle als nächstes tun? Komm mal in der Realität an…oder nehm den netten Mann von nebenan bei Dir auf..Zuhause

          Antworten

          • Markus

            |

            Haben Sie evtl. wissenschaftl Studien/ Statistiken, die die Zusammenhänge von Sodomie und Kindesmisshandlung behandeln?
            Oder wie kommen Sie zu dieser Schlussfolgerung?

            Antworten

    • Re Gina via Facebook

      |

      deine Art von „Humor“ kotzt mich gerade so richtig an ! 😡 😡 😡

      Antworten

    • Carmen Erlen via Facebook

      |

      Dein ernst??? Spinner😡

      Antworten

    • Christina Boelke via Facebook

      |

      Und das Tier hat dann ne Krankheit vin dem Psycho ….in Thailand gab es mal ein Urang Utah Weibchen das in einen Tierpuff immer wieder von Menschen deines Geschlechtes brutal Vergewaltigt wurde Es hatte sämtliche Geschlechtskrankheiten und starke Schmerzen.Sie wurde dort befreit und konnte weiter leben.Das ist einfach nur Pervers und krank.Sowas gehört weg in die Klapse für immer.

      Antworten

  • Sandra Hartl via Facebook

    |

    Mensch wie pervers sind manche Menschen nur geworden 😈

    Antworten

  • Christine Krämer via Facebook

    |

    —————————————😢

    Antworten

  • Vincent Vetter via Facebook

    |

    Yannick Schwinger

    Antworten

  • Markus

    |

    Noch eine Anmerkung. Zwischen 1969 und 2013 war Sodomie in Deutschland erlaubt.
    In Dänemark bis 2015

    So viele Länder haben es nicht auf den Index.

    Welche Moral und Ethik ist nun die Richtige? 😉

    Und……wie man von Sodomie auf Kindesmisshandlung schliessen kann erschliesst sich mir nicht.
    Denke dieser Gedankengang ist pervers. 😉

    Antworten

    • Brigitte Habermann via Facebook

      |

      Missbrauch ist Missbrauch! Egal ob Kind oder Tier! Alles beide ist tief verachtenswert!

      Antworten

      • Markus

        |

        Na zum Glück nicht.

        Denn dann wäre Kindesmissbrauch = Tiermissbrauch.
        Dann müsste man Tieren gleiche Rechte wie den Menschen zu gestehen. Dann Gute Nacht.

        Antworten

    • Re Gina via Facebook

      |

      Ja, Ja alles halb so schlimm…weil Zwangsverheiratungen und Sex mit Kindern und das Verstümmeln von Geschlechtsteilen von kleinen Mädchen, mit Rasierklingen , ist auch in einigen Ländern heute noch erlaubt , und deshalb gar nicht so schlimm sich darüber aufzuregen…oder wie !? 😡

      Antworten

    • Dagmar Kuhn via Facebook

      |

      Weil etwas gesetzlich erlaubt ist, heißt das nicht, das das moralisch in ordnung ist,oder??

      Antworten

    • Silke Well Stein via Facebook

      |

      Weil Tiere bis dahin als „Sache“ galten… 😡😡

      Antworten

    • Frigga von Braun via Facebook

      |

      Du gehörst für mich genauso weggesperrt. ..das ist abnormal. .oder hat das Tier zugestimmt?

      Antworten

    • Frigga von Braun via Facebook

      |

      Genau..der Prophet und der Ajatollah Kohmeni erlauben es ja auch. .nur das die gefickte Ziege dann nur noch im Nachbardorf gegessen werden darf. …Sodom wurde nicht umsonst vernichtet. ..und ich glaube nicht an die Bibel. ..aber wie in Grimms Märchen steckt eine Moral dahinter

      Antworten

    • Dagmar Kuhn via Facebook

      |

      Du hast meinen Kommentar mit gefällt mir gedrückt
      Ich möchte hier klarstellen,das ich mich von einer rechtsradikalen Person wie dir distanziere!!!

      Antworten

  • Re Gina via Facebook

    |

    den Typ hätte ich vor Ort erschlagen und heimlich vergraben !!! der kommt erst einmal zum Psychodoc, bekommt dann eine milde Strafe wegen seiner schlechten Kindheit und macht nach der milden Strafe (wahrscheinlich wegen leichter Sachbeschädigung, weil die Ponys ja noch leben) damit garantiert weiter…genauso wie Kinderschänder immer wieder weiter machen 😡 😡 😡

    Antworten

  • Petra Rinsche via Facebook

    |

  • Sabrina Müller via Facebook

    |

    Jennifer Glas

    Antworten

  • Kati

    |

    @markus,
    Bist wohl auch so einer oder was?!

    Antworten

    • Markus

      |

      Liebe Kati..

      keinesfalls.
      Ihr führt euch hier aber auf wie……mir fehlen die Worte für soviel … von erwachsenen Menschen.

      Mir geht ausschliesslich darum. Wie ihr euch aufführt….
      (Editiert, Fäkalausdrücke bleiben draußen!)

      Antworten

      • Silvia Rinke

        |

        Markus, der obige Kommentar ist auf fb direkt getilgt worden. Da er auch hier einläuft, muss ich ihn erst suchen. Wird sofort gemacht!

        Antworten

        • Re Gina via Facebook

          |

          Rundblick Unna…ooooch, beschwert sich der arme Markus etwa ? 😉

          Antworten

        • Rundblick Unna via Facebook

          |

          Er hatte Recht, Re Gina, hier war erst mal ein bisschen aufzuräumen…

          Antworten

        • Miguel Santana via Facebook

          |

          So spät am Abend noch aufräumen…. und das nur wegen dem kleinen recht 😜

          Antworten

        • Re Gina via Facebook

          |

          dann müssten erst einmal Markus Kommentare hier gelöscht werden, da er über Sodomie und die geschändeten Ponys (und ihre entsetzten Besitzer) abfällige Bemerkungen macht und diese Taten ins Lächerliche zieht !!! Das ist nämlich nicht mehr zum aushalten 😬

          Antworten

          • Silvia Rinke

            |

            Re Gina, das ist nun mal seine Meinung, selbst wenn sie dich und andere hier und mich auch! abstößt. Was ist daran zu „löschen“? Wir haben hier nicht nach moralischen oder ethischen Maßstäben zu zensieren. Markus hat jedoch – wie alle regelmäßigen Pseudonymschreiber – eine Mail von mir bekommen mit der Bitte, sich für die interne Redaktionskenntnis zu identifizieren.

            Antworten

        • Re Gina via Facebook

          |

          Markus darf seine Meinung äußern wie er will, selbst wenn er sich über Straftaten lustig macht und Sodomie nicht schlimm findet ? Und die aufgebrachten Leser, die entsetzt sind 1. wegen der Tat an den Ponys und sich mal im Ton vergreifen 2. wegen Markus hämische Art und Weise, werden ermahnt und Kommentare gelöscht ? …..bin gerade verwirrt und enttäuscht ! Sorry

          Antworten

        • Rundblick Unna via Facebook

          |

          Re Gina – bei aller Liebe, du bist doch schon lange hier. Wir haben hier nicht über die Fragwürdigkeit von Kommentaren zu urteilen, und erst recht nicht darf der Maßstab sein, ob sie uns persönlich oder anderen Usern hier gefallen oder der Mehrheitsmeinung über Empathie entsprechen! So lange sich ein Schreiber hier nicht justiziabel anfechtbar äußert und so lange er keine persönlichen Beleidigungen, Gewaltaufrufe etc. hier absondert, ist das, was er schreibt, seine freie Meinungsäußerung, selbst wenn man sie als abstoßend empfindet! Wünsche erschöpft einen guten Abend und eine gute Nacht.

          Antworten

      • Kati

        |

        Wie führen sich die Leute hier denn auf?! Sollen etwa alle gutheißen, das son perverses Stück sich an Tieren vergeht, oder wie?
        Wie krank muss man denn im Kopf sein, so etwas zu tun und vor allem, was geht in deinem Gehirn ( wenn überhaupt vorhanden ) vor, das du diese Sache so dermaßen verharmlost???

        Ich gebe dem Schreiber vor mir recht und man sollte Dich mal polizeilich überprüfen! Entweder bist du total dämlich und provozierst aus Langeweile bei einem absolut falschen Thema oder du gehörst tatsächlich zur gleichen Kreatur wie der Alte!

        Antworten

    • Brit Ta via Facebook

      |

      Hab ich auch gedacht so wie er sich hier äußert. . .

      Antworten

    • Brit Ta via Facebook

      |

      Vielleicht sollte dieser „Markus “ mal geprüft werden (polizeilich)….

      Antworten

  • Gabriele Schulz via Facebook

    |

    Kranke Typen

    Antworten

  • Sa Brina via Facebook

    |

    Julia Lay

    Antworten

    • Julia Lay via Facebook

      |

      Ich habe das schon gelesen. Das ist sehr interessant, da einer Freundin in ihrem offenstall das selbe passiert ist und man den Kerl bisher nicht hat

      Antworten

  • Brit Ta via Facebook

    |

    Warum wurde er wieder frei gelassen? Aus Mangel an Beweisen ? 😞

    Antworten

  • Nicole Dre via Facebook

    |

    Adriana Knierim

    Antworten

  • Heiko Blitz via Facebook

    |

  • Frigga von Braun via Facebook

    |

    Rundblick Unna…was dieser Marcus postet ist ok für Euch??? Bin enttäuscht

    Antworten

  • Frigga von Braun via Facebook

    |

    Patricia Grandchamp

    Antworten

  • Pl Matthias via Facebook

    |

    Eric Untereiner

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    So, als Abschlussansage nochmal an alle. Gewaltaufrufe, Gewaltfantasien, Fäkal- und Pöbelausdrücke finden wo auch immer statt, aber nicht hier! Wer das nicht akzeptieren kann oder will, suche sich bitte ein anderes Forum. Jetzt mal alle tief durchatmen und runterkommen. Schönen Abend.

    Antworten

  • Marco

    |

    Missbrauch…naja. Wenn ein Hengst einfach so auf eine Stute springt fragt der die auch nicht vorher ob sie das möchte. Insofern ist die Verwendung dieses Wortes an der Stelle sicher etwas differenzierter zu betrachten. Steht ja zudem auch gar nicht da was er genau gemacht hat.
    Dass es fremdes Grundstück und fremdes Pferd war ist natürlich auf jeden Fall zu bestrafen. Ansonsten begründen sich die meisten Meinungen ohnehin NUR aufgrund von Moral und persönlichem Empfinden, sind also eher relativ.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Marco, was er genau gemacht hat, lässt sich aus den verlinkten Vorberichten ableiten. VG.

      Antworten

  • Ludger Haarhoff via Facebook

    |

    es gibt nichts was es nicht gibt. Wie krank muss dieser Kerl sein. Kaum zu fassen. Hoffentlich greift hier mal das Gesetzt durch und er bekommt seine Strafe oder noch besser wären die Kirschen ab.

    Antworten

  • Silke Krüger via Facebook

    |

    da hat wohl heute jemand den ersten Sonnenstich bekommen!!! Da ist das Gehirn dann wohl durch einander geraten kopfschüttel

    Antworten

  • Kati

    |

    @ silvia rinke

    Als ob sich so einer identifiziert.
    Vermutlich ist er genau deswegen jetzt ruhig.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Kati, wer sich nicht rückmeldet, findet hier nicht mehr statt – so einfach ist das. Bisher haben aber 80 Prozent der so Angeschriebenen Rückmeldung gegeben. Warten wir ab.

      Antworten

  • Heike Walli Ha-He via Facebook

    |

  • Marc Weber via Facebook

    |

    Max E. LP

    Antworten

  • Christina Boelke via Facebook

    |

    Da wird ein Richter sagen ,, du böser Junge das darf man nicht.Und das war es dann….Und er macht weiter.😈

    Antworten

  • Dominik Rodgers via Facebook

    |

    Lindsay Griffiths

    Antworten

  • Heike Lohrmann via Facebook

    |

    Bor, halt deinen Schwa…… zwischen dem Türrahmen und knallt zu dann kommst Du auch DU PERVER. SCHWEIN!!!!

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Folgender Passus aus einem unserer früheren Berichte ist jetzt eigens noch mal angefügt worden: MISSBRAUCH VON TIEREN – SODOMIE: DIE GESETZESLAGE

    Mit einem Bußgeld von im Höchstfall 25.000 Euro muss rechnen, wer einer sexuellen Handlung mit einem Tier überführt wird. Eine Freiheitsstrafe muss er nicht befürchten. Denn Sodomie – oder auch Zoophilie – gilt in Deutschland lediglich als Ordnungswidrigkeit und nicht als Straftatbestand.

    Dass der Missbrauch von Tieren überhaupt wieder gesetzlich verfolgt wird, ist aus Tierschutzsicht bereits als Erfolg zu verbuchen. Denn 33 Jahre lang war Sodomie in unserem Land tatsächlich erlaubt. Es sei denn, das Tier musste dabei nachgewiesen Schmerzen erleiden. Erst vor anderthalb Jahren, im Juli 2013, zog der Gesetzgeber wieder die Zügel an und stufte Sodomie zumindest als Ordnungswidrigkeit ein. Wie bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung gelten seither die entsprechenden Bußgeldkataloge.

    Bis 1969 war der Missbrauch von Tieren in Deutschland ein Straftatbestand, der somit auch mit Freiheitsstrafe geahndet werden konnte. Im Zuge der damaligen großen Strafrechtsreform wurde die Strafbarkeit von Zoophilie jedoch vollständig aufgehoben. Und dabei blieb es – 33 Jahre lang.

    Die Einstufung als Ordnungswidrigkeit geht dem Deutschen Tierschutzbund naheliegend nicht weit genug. Immerhin begrüßt er, dass von nun an nicht mehr Verletzungen oder Verhaltensstörungen als Folge des Missbrauchs an Tieren nachgewiesen werden müssen.

    In Deutschland ist es mit der Gesetzesänderung vom 13. Juli 2013 nun grundsätzlich verboten, „ein Tier für eigene sexuelle Handlungen zu nutzen oder für sexuelle Handlungen Dritter abzurichten oder zur Verfügung zu stellen und dadurch zu artwidrigem Verhalten zu zwingen.“ (§ 3 S. 1 Nr. 13 TierSchG) und wird als Ordnungswidrigkeit verfolgt.

    Antworten

  • Lisa Risch via Facebook

    |

    Tine Redix

    Antworten

  • Ingo Jensch via Facebook

    |

    Da hat es einer aber nötig gehabt.

    Antworten

  • Tonja Walter via Facebook

    |

    Eckelhaft ….einige kaufen Pornografiehefte und dieses kranke Stück. ..dann wohl die Wendy 😈

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Jetzt werde ich die „Wendy“ nie wieder mit unschuldigen Augen betrachten können… 🙈

      Antworten

    • Tonja Walter via Facebook

      |

      Haha 😁gut gekontert. Aber ich habe ihre Kommentare ziemlich verfolgt. Und jegliches was Sie sagten waren meine Gedanken …verallem bei dem als Sie sagten. Wer sowas verharmlost kann nur selbst in so einem Boot schwimmen. …eckelhaft. ..einfach abstoßend. ..er ist 66 Jahre dieses Wesen. Und ich denke das er genung Zeit hatte. Einigen Tieren in seinem Leben weh zutun. Wer weiß mit welchen Tieren er angefangen hat. Also ich will nicht wissen. Was er für Eier hatte wenn er durch ein Tierladen oder Tierpark gegangen ist….ich habe ja kein Problem mit etwas speziellen Vorlieben beim Sex. Aber wer sich an wertlosen Gestalten vergreift. In jeglicher Art. Gehört weg gesperrt. Egal wo. Hauptsache weg von der Gesellschaft. Und das lange und unter schlimmen Voraussetzungen.

      Antworten

  • Claudia Adolf via Facebook

    |

    Das ist jetzt nicht wahr. Was ist nur los in der Welt 😈???

    Antworten

  • Renate Link via Facebook

    |

    Das ist doch krank

    Antworten

  • Claudia Hartwig via Facebook

    |

  • Himalaya Tiger via Facebook

    |

  • Andreas Pangerl via Facebook

    |

    Wie pervers kann man sein ?

    Antworten

  • Franziska Heimbach via Facebook

    |

    Mal abgesehen davon ob das Tier einen Schaden davon getragen hat oder nicht, wer regelmäßig Sex mit Tieren hat gehört nicht bestraft sondern in die Klapse. Und wer hier schreibt als wär es das normalste auf der Welt, gehört ebenfalls dorthin. Eine Straftat ist es allein deshalb schon weil er sich an „Sachen“ anderer vergangen hat. Schwule müssen toleriert werden und Einwanderer, aber nicht Menschen die die Tiere von anderen misshandeln. 😂 Unfassbar was manche Leute für eine Vorstellung von Richtig und Falsch haben.

    Antworten

Kommentieren