Rundblick-Unna » Serieneinbrecher erst freigelassen – jetzt erneut festgenommen: Nun sitzt er in U-Haft

Serieneinbrecher erst freigelassen – jetzt erneut festgenommen: Nun sitzt er in U-Haft

Festgenommen – mangels Beweisen freigelassen – weitere Beweise gesammelt – erneut festgenommen – Klappe zu. Im zweiten Anlauf  sitzt ein 25jähriger Serieneinbrecher aus Lünen nun in Untersuchungshaft. Zusammen mit momentan drei Kumpanen ähnlich kriminellen Kalibers.

Rückblende. Vor drei Wochen gelang der Polizei in Lünen ein Schlag gegen bandenmäßigen Seriendiebstahl. Bei insgesamt sechs jungen Männern (18 -25 Jahre) sowie einer 19jährigen Frau klickten an jenem Tag die Handschellen, drei Haftbefehle wurden erlassen (wir berichteten). Gegen den Ältesten, einen 25-jährigen Lüner, lagen zu diesem Zeitpunkt keine ausreichenden Haftgründe vor, weshalb er wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Die Freude währte bei dem jungen Mann jedoch nur kurz, denn die Polizei ermittelte weiter und konnte dem 25Jährigen zusätzlich einen Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft sowie weitere Einbrüche zuordnen. Also nahmen Beamte ihn am Freitagmorgen in Lünen erneut fest. Der 25-Jährige sitzt nun in U-Haft.

Mit zwei seiner Komplizen war er der Polizei am 15. Januar bereits auf frischer Tat ins Netz gegangen: Das Trio war zuvor in ein Küchenstudio und ein Jugendcafe eingebrochen. Alle drei kamen für eine ganze Serie weiterer Einbrüche sowie Drogenhandel in Betracht. Weitere drei Männer sowie eine junge Frau (19) wurden am selben Tag als weitere Bandenmitglieder dingfest gemacht.  Bei Durchsuchungen stellten die Ermittler auch Beweismaterial sicher. Der kriminelle Aktionsradius der Bande erstreckte sich weiträumig bis ins Sauer- und Münsterland.

Mit der erneuten Festnahme von Freitag sind jetzt gegen vier Mitglieder des kriminellen Septetts Haftbefehle vollstreckt worden. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Kommentare (1)

Kommentieren