Rundblick-Unna » Selmer (38) stürzt von Dach in Dortmund: Lebensgefahr – Rätselhaft, was er dort wollte

Selmer (38) stürzt von Dach in Dortmund: Lebensgefahr – Rätselhaft, was er dort wollte

Wie der Mann spätabends auf das Dach kam, was er da oben wollte – es ist  rätselhaft. Jedenfalls stürzte ein 38-Jähriger aus Selm gestern um 22.20 Uhr in der Dortmunder Stadtmitte vom Dach eines Mehrfamilienhauses und verletzte sich lebensgefährlich.

Auf den Mann aufmerksam wurde die Polizei durch mehrere Anrufe von Anwohnern der Lübecker Straße. Sie hatten gegen 22.20 Uhr verdächtige Geräusche im Innenhof ihres Hauses gehört. Bei einem Blick aus dem Fenster sahen sie eine Person, die aus einem Flurfenster auf ein Vordach im Innenhof sprang. Kurz danach hörten sie Gestöhne und stellten fest: Der nächtliche Besucher war offenbar abgestürzt.

Die Zeugen riefen die Polizei. Als sie kurz danach noch einmal aus dem Fenster sahen, war die Person jedoch verschwunden.

Nur ca. 15 Minuten später meldete sich ein weiterer Zeuge, der auf derselben Straßenseite einige Häuser weiter wohnt: Er habe gerade beobachtet, wie eine Person vom Dach des Mehrfamilienhauses gestürzt sei. Weitere Zeugen sahen den Körper nun auf dem Gehweg liegen. Es war, wie die Polizei kurz darauf feststellte, ein 38-jähriger Selmer, der mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Der Mann ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten aufgefallen (Diebstähle etc.). Deshalb schließt die Polizei nicht aus, dass er möglicherweise versucht hatte, in eine Wohnung einzubrechen. Wie er auf das Dach des zweiten Hauses gelangt ist, ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Dortmunder Kripo.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Unglaublich!!! Wie kann bei dem gestrigen Wetter (stürmisch, regnerisch) auf einem so hohen Dach ungesichert rumklettern. Leichtsinnig!!!!

    Antworten

Kommentieren