Rundblick-Unna » Geisterfahrt auf A 45 endet tragisch: Unfallfahrerin (73) verstorben

Geisterfahrt auf A 45 endet tragisch: Unfallfahrerin (73) verstorben

Der schwere Unfall am Samstagnachmittag auf der A 45 – den eine 73jährige Falschfahrerin verursachte (wir berichteten) – hat ein tragisches Ende genommen. Die Seniorin ist an ihren schweren Verletzungen in einem Krankenhaus gestorben. Drei weitere Unfallbeteiligte liegen mit schweren Verletzungen in Kliniken, ein Fahrzeuginsasse wurde leicht verletzt.

Das Unglück passierte gegen 16.15 Uhr zwischen dem Kreuz Dortmund/Witten und der Abfahrt Eichlinghofen. Die Falschfahrerin, eine 73jährige Frau aus Dortmund, fuhr nach Polizeimitteilungen an der Anschlussstelle der A45 in Richtung Oberhausen falsch auf. Einen halben Kilometer weiter prallte die Seniorin dann mit insgesamt drei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen.

Die Folgen waren verheerend. Die 73Jährige selbst erlitt bei der Kollision schwerste Verletzungen, an denen sie zwischenzeitlich gestorben ist. Vier weitere Menschen wurden ebenfalls verletzt, drei von ihnen schwer. Neben mehreren Dutzend Rettungskräften mussten auch zwei Hubschrauber angefordert werden, die zwei der fünf Verletzten in Spezialkliniken flogen.

Die A 45 in Richtung Oberhausen blieb wegen der aufwendigen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen bis zum Abend voll gesperrt.

 

Kommentare (2)

Kommentieren