Rundblick-Unna » Schwerer Unfall mit tragischen Folgen: Pkw-Fahrer starb auf A2 – Gaffer bremsten fast bis zum Stillstand und filmten die Tragödie

Schwerer Unfall mit tragischen Folgen: Pkw-Fahrer starb auf A2 – Gaffer bremsten fast bis zum Stillstand und filmten die Tragödie

Der schwere Verkehrsunfall auf der A2 bei Dortmund, über den wir heute Nachmittag kurz berichteten, ist tragisch ausgegangen. Es gab ein Todesopfer. Ein Pkw-Fahrer aus Gelsenkirchen, dessen Fahrzeug ins Schleudern geriet und gegen einen Silozug prallte, starb noch an der Unfallstelle.

Noch während die Retter um das Leben des Schwerstverletzten kämpften, bremsten Gaffer auf der linken (!) Fahrspur der Gegenfahrbahn fast bis zum Stillstand ab – um die furchtbaren Szenen zu fotografieren oder sogar zu filmen. Die Polizei äußerte sich am Abend fassungslos über soviel senstationslüsterne Gedankenlosigkeit und fehlendes Mitgefühl. Sie schrieben vor Ort fast ein Dutzend Ordnungswidrigkeitenanzeigen, die diese Fahrzeugführer in den nächsten Tagen über die Post erreichen werden.

Zum Ablauf des schrecklichen Unfalls schreibt die Polizei in ihrer Abschlussmeldung:

Wie kurz vorberichtet, geschah das Unglück heute Nachmittag, 15.06 Uhr, aus bisher unbekannter Ursache auf der  A2 Richtung Oberhausen, zwischen Dortmund Nord West und Henrichenburg.  Ein Autofahrer aus Gelsenkirchen verlor plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Er prallte zunächst gegen einen Silozug auf der rechten Fahrspur und krachte danach mit größter Wucht in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des Silozuges erlitt einen Schock und musste mit einem Rettungswagen zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus. Die A2 Richtung Oberhausen blieb für die Dauer der Bergungs,- und Rettungsmaßnahmen voll gesperrt. Während der Landung des Rettungshubschraubers blieb die Fahrtrichtung Hannover ebenfalls kurzfristig gesperrt.

Hinter der Unfallstelle staute sich der Verkehr auf mehrere Kilometer zurück. Die Fahrbahn in Richtung Oberhausen wurde gegen 19.00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

 

Kommentare (21)

Kommentieren