Rundblick-Unna » Schwerer Unfall in Rhynern: Lkw kracht auf Wohnmobil, Wohnmobil auf Pkw – Handy gesichert

Schwerer Unfall in Rhynern: Lkw kracht auf Wohnmobil, Wohnmobil auf Pkw – Handy gesichert

Das Mobiltelefon des Lkw-Fahrers wurde sichergestellt nach einem schweren Unfall heute Morgen mit 2 Leicht- und einer Schwerverletzten in Rhynern.

7.40 Uhr, Werler Straße, Höhe Rhynerberg: Ein 57-Jähriger fuhr mit seinem Lkw die Werler Straße stadteinwärts. In Höhe der Einmündung Rhynerberg geriet er plötzlich aus noch unklaren Gründen in den Gegenverkehr und prallte gegen das Wohnmobil einer 54-Jährigen. Diese stand an der Ampel, wollte nach links auf den Rhynerberg abbiegen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Wohnmobil auf den Fiat eines 28-Jährigen geschoben, der hinter dem Wohnwagen gewartet hatte. Schlimme Bilanz: 3 Verletzte, davon eine Schwerverletzte.

Zur Unfallaufnahme zogen die Polizeibeamten einen Sachverständigen hinzu. Das Mobiltelefon des Lkw-Fahrers wurde sichergestellt. Die Werler Straße war während der Unfallaufnahme zirka vier Stunden gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von rund 22.500 Euro.

Kommentare (8)

  • Heiko Blitz via Facebook

    |

    und täglich grüßt das Murmeltier….

    Antworten

  • Bianca Wald via Facebook

    |

    Ich bin am Samstag mal wieder eine längere Strecke Autobahn gefahren. Man glaubt überhaupt nicht wieviel Auto- und auch Lkw Fahrer das Handy am Ohr hatten.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Wenn es sich herausstellt, daß wirklich Ablenkung durchs Handy die Unfallursache ist, sollte man ihm den LKW-Führerschein zeitlebens entziehen.

    Antworten

  • Dirk Körner via Facebook

    |

    Erst einmal gute Besserung an der Dame vom Wohnmobil , wünsche das Sie schnell wieder Gesund wird . Ich war heute morgen mit dem LKW kurz hinterm dem LKW Fahrer der diesen tragischen Unfall verursacht hatte. War auch sofort an der Seite der Dame zu helfen und konnte selbst nicht fassen wie sowas passieren konnte. Aber als ich nach paar Minuten jemand von den Helfern fragte ob einer nach dem LKW Fahrer geschaut hätte wie es ihm ginge , stand dieser Fahrer vom LKW hinter mir und sagte nur er wäre eingeschlafen ( Sekundenschlaf ) . Da platzt selbst ein LKW Fahrer der Kragen , das man unverantwortlich seine Fahrt fortsetzt obwohl gerade wir LKW die mehre Km auf der Straße hinterlegen fast täglich Unfälle sehen , mehr Verstand haben sollen was es für Folgen haben kann . Naja , ob es Sekundenschlaf oder Handy war , dieser LKW Fahrer gehört die gerechte Strafe zum Nachdenken auch wenn unser Beruf mit Stress und Zeitdruck verbindet steht Sicherheit im ganzen Umfeld an erste Stelle .
    Klar kann sich auch kein LKW Fahrer frei sprechen stets unfallfrei in seiner Berufsleben zu fahren , aber sowas ist nicht mehr zu entschuldigen .

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Hallo, Dirk Körner! Herzlichen Dank für diese aktuellen – erschreckenden! – Zusatzinfos und Daumen hoch fürs sofortige Helfen!

      Antworten

    • Dirk Körner via Facebook

      |

      Rundblick Unna
      Sehe es als selbstverständlich in einer solchen Ereignisse zu helfen 😏
      Mein Respekt gilt auch an den zahlreichen PKW Fahrer / in die angehalten haben und geholfen haben !!!

      Diesmal wars wirklich
      „Helfen statt Gaffen“

      😏👍

      Antworten

      • Redaktion Rundblick-Unna.de

        |

        Klasse!

        Antworten

Kommentieren