Rundblick-Unna » Schwarzfahrer verprügeln Eurobahn-Kontrolleure – Einer schwer verletzt

Schwarzfahrer verprügeln Eurobahn-Kontrolleure – Einer schwer verletzt

Üble Attacke gestern Nachmittag auf dem Bahnsteig Soest. Zwei  Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, die in der Eurobahn von Hamm nach Soest mitfuhren, wurden von Schwarzfahrern schlimm verprügelt – einer von ihnen buchstäblich krankenhausreif. Polizeibeamte der Wache Soest konnten die beiden flüchtenden Marokkaner (17 und 18) kurz drauf stellen und festnehmen.

Die beiden jungen Nordafrikaner fuhren gegen 15.30 Uhr in der Eurobahn ohne gültige Tickets. Die Kontrolleure erwischten sie dabei, stiegen mit ihnen zusammen am Soester Bahnhof aus.

Auf dem Bahnsteig schlugen die Ertappten dann sofort so massiv und brutal auf die überrumpelten Kontrolleure ein, dass einer der Männer schwere Verletzungen erlitt; ein  Rettungstransportwagen brachte ihn in ein  Krankenhaus. Währenddessen flüchteten die Gewalttäter zunächst zu Fuß in nördliche Richtung. Soester Polizeibeamte erwischten sie dank einer sofort eingeleiteten Fahndung noch im Bahnhof, nahm sie fest, stellte die Personalien fest, wickelten die erkennungsdienstliche Behandlung ab: zwei  junge Marokkaner, 17 und 18 Jahre alt, gemeldet in Dortmund.

Die weitere Bearbeitung erfolgt durch die Bundespolizei.

facebook logo

Rundblick Unna Fürst kommentiert via Rundblick Unna: In der Hoffnung, daß ein Umdenken stattfindet, begrüße ich solche sich häufenden Vorfälle.
Insbesonder dann, wenn die Polizei Erfolge melden kann. Danke an die Polizei!

Rundblick Unna Du begrüßt allen Ernstes schwer verletzte Bahnmitarbeiter? Das ist wirklich widerwärtig, Fürst, egal welche „Hoffnungen“ auf welches „Umdenken“ auch immer dafür ausschlaggebend sind! Pfui Teufel.
Rundblick Unna Wunderlich kommentiert via Rundblick Unna: Das sind die Kausalketten der hochintelligenten AfD-Klientel. Leider keine Einzelfälle. Verachtenswert und nicht zu fassen.
Rundblick Unna DIES hier ist EINE Kausalkette EINES Kommentators! Was soll wiederum die Sippeninhaftierung pauschal aller AfD Wähler? Verachtenswert gleichwohl und nicht zu fassen, hierin Zustimmung!

Tom Jonas Immerhin hat die AFD im Falle des BVB Anschlages probiert die Gewalt für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Dazu war auch das Mittel der Vorverurteilung recht. Aber es ist schon richtig… Falls der Kommentator „Fürst“ nichts mit der AFD zu tun hat ist die Sippenhaftung nicht ok.

Rundblick Unna Das eine Unrecht rechtfertigt hier NICHT! die andere Sippenhaftung, Tom Jonas! Punkt, Schluss und fertig!

Peter Köhler Wunderlich lebt noch!

Peter Köhler Ich kann den Fürst verstehen. Aber richtig gut war der Kommentar nicht. Ich möchte auch nicht von Merkels​ Gästen zusammengeschlagen werden.
Rundblick Unna Der Kommentar von fürst war allerunterste Schublade und bleibt bewusst zur Abschreckung hier stehen.

Andree Napp Den Mitarbeitern wünsche ich gute Besserung!
Instrumentalisiert wird hier ebenso jeder besch…… gewählte Teilsatz. Die Gelegenheit sogleich zum Verallgemeinern genutzt.
Kausalketten sehe ich hier sehr wohl. Eine Justiz, die das Recht der Bürger auf körperliche Unversehrtheit seit langem zu niedrig bewertet.
Lange Wartezeiten bis zu den Verfahren.
Warum kann man Täter, die 3 laufende Verfahren wegen Raub oder Gewalt aufweisen, nicht in U-Haft nehmen? Die nächsten 10 Punkte spar ich mir.
Links sein und nicht differenzieren können mag zwar schick sein aber leider auch dumm.
Und ja…..es gibt unter AfD-Wählern tatsächlich Leute, die nicht wissen, dass nicht alle Türken Erdogan Fans sind, und die es nicht schaffen zwischen kriminellen Migranten und gut integrierten Flüchtlingen zu unterscheiden.

Rundblick Unna Um das kurz zu sortieren. 1. Freudiges Begrüßen von Gewalt gegen wen auch immer ist und bleibt UNTERSTE Schublade. 2. Für Sippeninhaftierungen gilt das gleiche. 3. Beides wird zumindest hier auf dieser Seite KEIN Forum finden. Punkt!

Andree Napp Genau..Punkt 1.
Das meinte ich mit „besch…..gewählt“ und „körperliche Unversehrtheit“.
Hoffe es kam verständlich rüber. 😉

Rundblick Unna Jetzt ja. 😉

Peter Köhler Ich habe viele Kommentare vom Fürsten gelesen. .Dass dies nicht sein bester war, das hat er wohl selber inzwischen gemerkt. Aber ich kann den Frust verstehen, der hinter so einem Kommentar steckt. In den letzten Tagen kam die Kriminalstatistik heraus.In meiner Tageszeitung lese ich stattdessen etwas von rechter Gewalt und bekomme manipulierte und aus dem Zusammenhang gerissene Zahlen und Daten präsentiert. Irgendein Geschwurbel, nur um ja nicht zuzugeben dass Gewalttaten und Sexualstraftaten und andere Verbrechen durch die unkontrollierte Einwanderung stark gestiegen sind. Jeder der sich ernsthaft informiert, weiß was in diesem Land abgeht. Und diese andauernde Manipulation, Verharmlosung können einen wahnsinnig machen, wütend und frustriert. Ich will nicht für den fürsten sprechen, das kann er selber. Ich will ihn auch nicht entschuldigen. Aber wer etwas drüber nachdenkt, kann diesen Frust vielleicht verstehen. Kann denn dieser Kommentar, auch wenn er so daneben ist, wirklich schlimmer sein als das was in unserem Land jeden Tag passiert? Ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass sich in unserem Land etwas ändern wird. Es kann nur schlimmer werden, obwohl es schon so schlimm ist. Nein, das ist nicht mehr mein Deutschland und wird es auch nie wieder sein.
Rundblick Unna Peter Köhler , was du schreibst, ist alles nachvollziehbar. Wir wissen sehr gut, dass viele Leser hier auch ihren Frust und ihre Wut rauslassen über das, was geschieht. Und man kann uns wirklich eins ganz gewiss nicht vorwerfen: Dass wir überstreng „zensieren“. Aber es gibt Grenzen. Und dein Aufrechnen, ob nun ein Kommentar „schlimmer“ ist als Dinge, die draußen im Land täglich passieren, ist – mit Verlauf – kindisch und grotesk. Damit ist von unserer Seite alles zu diesem Thema gesagt.
Regina Ri immer im anderen Zug , wo nichts los ist 😕

Susanne Appelstiel Einfach nurnoch schlimm😭 Gute Besserung!!

Christof Robert von Prondzinski Marokko <–sicheres Herkunftsland!! Hat man so erzählt! Scheisse hat man erzählt, irgendwie fühl ich mich als Bürger ziemlich verarscht….und wenn es so weiter geht, bin ich zu drastischen Maßnahmen gezwungen.

Andreas Kleinschmidt Auch das haben wir den Altparteien zu verdanken!

Marcus Stadel Andere Länder andere Sitten

Andy Fischer Es wird mir zu bunt hier.

        

Kommentare (19)

  • fürst

    |

    In der Hoffnung, daß ein Umdenken stattfindet, begrüße ich solche sich häufenden Vorfälle.
    Insbesonder dann, wenn die Polizei Erfolge melden kann. Danke an die Polizei!

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Du begrüßt allen Ernstes schwer verletzte Bahnmitarbeiter? Das ist wirklich widerwärtig, Fürst, egal welche „Hoffnungen“ auf welches „Umdenken“ auch immer dafür ausschlaggebend sind! Pfui Teufel.

      Antworten

      • wunderlich

        |

        Das sind die Kausalketten der hochintelligenten AfD-Klientel.
        Leider keine Einzelfälle.
        Verachtenswert und nicht zu fassen.

        Antworten

        • Redaktion Rundblick-Unna.de

          |

          DIES hier ist EINE Kausalkette EINES Kommentators. Was soll wiederum die Sippeninhaftierung pauschal aller AfD Wähler? Verachtenswert gleichwohl und nicht zu fassen, hierin Zustimmung!

          Antworten

          • Wunderlich

            |

            Wir wissen doch beide, dass es bei diesem Kommentator nicht einmalig ist. Und es ist nicht einmal das schlimmste, was er hier bereits von sich gegeben hat.
            Und wenig zweifelhaft ist sicher auch, dass es hier einen ganzen Haufen Gleichgesinnter gibt, die ähnliche Ansichten vertreten. Ansichten, wie sie eben von der AfD vertreten werden, die, selbst nach Ansicht der Vorsitzenden, keine “Partei der Mitte“ ist.

            Antworten

            • Redaktion Rundblick-Unna.de

              |

              Unterlassen Sie schlicht und ergreifend Ihrerseits Ihre Pauschalisierunge, Wunderlich, und kommentieren Sie zur Abwechslung vielleicht mal zum Thema. Das wiederum wäre bei Ihnen ein Novum. VG.

              Antworten

    • Wielangenoch

      |

      Kann ich leider verstehen,das besser jetzt vor der Wahl die Dinge geschehen und Gegenmaßnahme getroffen werden ,als nach der Wahl die nächsten 1,5 Mille kommen.Ich weis nicht wie viel Illegale zur Zeit einwandert aber in Italien werden zur zeit ein paar Tausende Illegale vermisst.Die Regierung muss endlich Aufklärungsarbeit betreiben und Flüchtlings Länder mitteilen das hier keine Autos,Häuser,Frauen und Geld verschenkt werden.

      Antworten

  • Dagobert

    |

    Erkennungsdienstliche Behandlung bedeutet, dass die Marokkaner weiterprügeln dürfen? Oder war die Festnahme dauerhaft?

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Nein.

      Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Einfach Grausam. Dem verletzten Beamten, gute Besserung.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    • Dagobert

      |

      Auch wenn ich mich wiederhole: Der Richter, der diese Marokkaner nach einer derart schweren Körperverletzung laufen gelassen hat, sollte für die in Zukunft folgenden Körperverletzungen haftbar gemacht werden.

      Antworten

      • fürst

        |

        Meine Zustimmung.
        Meines Wissens gilt zumindest für die Polizei ein sog. „Verhinderungsgebot“; ja, allerdings nur ein „Gebot“.

        Antworten

  • Willy

    |

    Das wir noch viel bunter und multikultureller in diesem Land. Durchgreifen geht nicht, die Gefängnisse sind eh voll. Abschieben geht auch nicht, da rebelliert die eigene Bevölkerung. Irgendwann greift niemand mehr ein, wenn irgendwo Gewalt ausbricht.

    Aber man macht einen neuen Gesprächskreis gegen die rechte AfD, das ist einfach, die wehren sich nicht, man kann die, schön tolerant und weltoffen, alle in einen Topf werfen und ausgrenzen, statt mit ihnen zu reden.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Zur Info: Dem Bericht ist ein Schwung Facebook-Kommentare angefügt worden.

    Antworten

  • fürst

    |

    Ich provoziere gerne, aber es war nicht meine Absicht, Gewalt zu verherrlichen, auch wenn sie Teil dieser (nicht „unserer“) Gesellschaft geworden zu sein scheint. Natürlich bedauere ich das Schicksal der Bahnmitarbeiter, eines jeden Betroffenen. Niemandem sollte so etwas widerfahren. Konkretisiert begrüße ich jetzt vor den Wahlen Vorfälle, die den Wählern bewußt machen, wie wichtig es ist, das Altparteienkartell abzuwählen. Und, ja, ich bin AfD-Wähler, eben deswegen. Könnte es sein, daß wunderlich momentan den intellektuellen Erwartungshorizont ignoriert?

    Antworten

  • Willy

    |

    Die Angst der Deutschen in die rechte Ecke gedrängt zu werden ist einfach zu groß. Ich habe den Wahl-O-Mat, für die NRW Wahl, für mich mal mehrfach mit verschiedenen Antworten bemüht und habe bemerkt, wie nahe die Parteien zusammen liegen.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Aus aktuellem Anlass eine Anmerkung der Redaktion. Kommentarschreiber, die einschlägige und massive Kritik an unserem Medium generell äußern möchten, können das unter Wahrung der normalen Umgangsformen auch öffentlich hier im Kommentarforum tun – aber nicht, indem sie sich feige hinter einem Pseudonym verstecken. Wer solche grundsätzliche Kritik loswerden will, sollte auch Manns oder Fraus genug sein, hier mit seinem Namen dafür zu stehen, uns anzumailen oder (ganz einfach) zum Telefonhörer zu greifen. Wir sind als freies Medium keinem Pseudonym Rechenschaft schuldig. Mit besten Grüßen vom Rundblick-Team.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Kurze Zusatzinfo am Donnerstag: Wie schon aus dem Ausgangsbericht der Soester Polizei herauszulesen war, gab es aus Sicht des Staatsanwalts „keine ausreichenden Haftgründe“, zu denen z. B. Flucht- und Verdunkelungsgefahr zählen, auch Wiederholungsgefahr. Quelle Soester Anzeiger.

    Antworten

Kommentieren