Rundblick-Unna » Schüsse und Messer: Schwerer Raubversuch auf Taxifahrer in Lünen

Schüsse und Messer: Schwerer Raubversuch auf Taxifahrer in Lünen

Schüsse durch die Nacht, ein Messer blitzt auf. Kein Wildwestfilm, kein „Tatort“ – Tatort Lünen ganz real Sonntagnacht. Da versuchten drei vermutlich noch sehr junge Kriminelle, an der Straße  Zum Verkehrshof einen Taxifahrer auszurauben. Vorab, der 57 Jährige blieb zum Glück unverletzt.

Es war ca. 23.30 Uhr, als eine Person an das wartende Taxi des Fahrers aus Dortmunder herantrat. Wie sich herausstellte, war es ein junger Mann, der den Taxifahrer offenbar harmlos in ein Gespräch verwickelte.

Plötzlich näherten sich zwei weitere Personen – und eine feuerte plötzlich mit einem schwarzen Revolver in die Luft und schrie den schockierten Fahrer an, er solle sofort Bargeld rausrücken. Der zweite Täter zückte gleichzeitig ein Messer.

Auf einmal schoss der Täter mit der Pistole ein zweites Mal. Das Trio flüchtete dann sofort ohne Beute und ließ einen schockierten, aber körperlich gottlob unversehrten Taxifahrer zurück.

Nach ersten Ermittlungen hat es sich bei der Waffe offenbar um eine Schreckschusspistole gehandelt.

Zur Täterbeschreibung kann lediglich gesagt werden, dass es sich um circa 15- bis 16-jährige maskierte, dünne Jugendliche gehandelt haben soll, schreibt die Polizei Dortmund.

Hinweise bitte an die Dortmunder Kriminalwache unter 0231-132-7441!

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Wie Schlimm ist das denn? Wenn die gefasst werden, sollte man sie irgendwo arbeiten lassen, wo es ganz Streng und Diszipliniert zugeht, und wo sie lernen, wie man sich respektvoll verhält.

    Antworten

Kommentieren