Rundblick-Unna » Schülerin in Scharnhorst angefahren, Unfallflucht – Eindringlicher Appell der Polizei

Schülerin in Scharnhorst angefahren, Unfallflucht – Eindringlicher Appell der Polizei

„Stellen Sie sich vor Ihr Kind wird auf seinem Weg zur Schule angefahren, verletzt und der Verursacher flüchtet… „So geschehen gestern Morgen (30.1.) an der Gleiwitzstraße in Dortmund-Scharnhorst. Jetzt fahndet die Polizei nach der flüchtigen Pkw-Fahrerin. Und redet der Frau eindringlich ins Gewissen.

Die 15-Jährige wollte die Gleiwitzstraße in Höhe der Hausnummer 162 korrekt auf einem Zebrastreifen queren. Als sie die Straße betrat, wurde sie plötzlich von einem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert.

Das Mädchen verletzte sich, krabbelte unter Schmerzen zum Fahrbahnrand. Hierbei nahm sie aus den Augenwinkeln wahr, dass eine Frau aus dem Unfallwagen herausschaute: Sie soll die Tür geöffnet, herausgesehen und dann die Tür wieder geschlossen haben. Danach entfernte sie sich in dem Auto in Fahrtrichtung Norden (Flughafenstraße), ohne mit der Schülerin zu sprechen.

Ein nachfolgender Pkw Fahrer (54 Jahre) hielt an, kümmerte sich um die Verletzte und stellte sich als Zeuge zur Verfügung.

Bei der späteren Anzeigenerstattung wurde die Fahrerin des Pkw mit kurzen Haaren beschrieben. Eine Kennzeichenüberprüfung läuft bereits.

Die Polizei kann an die Fahrerin nur appellieren: Stellen Sie sich vor es wäre Ihr Kind gewesen!

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und / oder Angaben zur Fahrerin und / oder dem Auto machen können melden Sich bitte bei der Polizeiwache in Scharnhorst unter der 0231 – 132 3621.

Kommentieren