Rundblick-Unna » Schüler wollte springen – Polizeieinsatz an Peter-Weiss-Gesamtschule

Schüler wollte springen – Polizeieinsatz an Peter-Weiss-Gesamtschule

Große Aufregung an der Peter-Weiss-Gesamtschule in Unna am heutigen Montagmorgen: Ein Schüler hatte gedroht, aus dem Obergeschoss des Gebäudes zu springen, auch ein Messer hatte er dabei.

Mitschüler und Lehrer konnten jedoch beruhigend auf den Jungen  einwirken und die Situation entschärfen – es geht ihm den Umständen entsprechend gut, bestätigte uns die Kreispolizeibehörde Unna, bei der nach Informationen vom Morgen telefonische Rücksprache hielten. Die Polizei war vor Ort in der Schule.

Wie wir am Mittag erfuhren, handelt es sich um einen 12-jährigen Jungen. Er soll gesundheitliche Probleme haben. Gerüchte, wonach Drogen im Spiel gewesen seien, entsprechen nicht der Wahrheit.

Das Kind bedrohte seine Lehrerin mit einem Besen und musste mit einer Beruhigungsspritze ruhig gestellt werden.

 


 

Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

 

 

Kommentare (21)

  • Steffi

    |

    Und was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? Es ist schlimm genug,dass es so an den Schulen läuft,aber es stand im Kurzbericht nicht,dass er sich wegen Drogen,das Leben nehmen wollte!

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Nein, Steffi, ganz richtig, und wir werden uns hüten, solche schwerwiegenden Behauptungen ohne Prüfung der Fakten weiterzuverbreiten. Warten wir bitte in Ruhe die Zusammenfassung der Polizei ab!

      Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Wenn bei Erwachsenen der Leistungsdruck zu hoch wird, bekommen sie einen Burn – out. Bei kindern ist der Leistungsdruck auch sehr hoch und die kommen dann eben auf solche Gedanken. Gut, dass es nicht Schlimmer ausgegangen ist.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Mike, wir warten den Bericht der Polizei ab und geben alles weiter, was wir gesichert in Erfahrung bringen können.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Eine kurze Zwischeninfo. Es waren KEINE DROGEN im Spiel. Der Schüler ist 12 Jahre alt, und ihm ist zu wünschen, dass ihm professionell geholfen wird. Wir fassen unsere Informationen später zusammen.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Nathalie Hüsing Wundert es einen…
    Der Druck auf die teenys wird immer stärker, Hormone, Mobbing, Leistungsdruck, Liebeskummer…
    Die Schulen müssen viel mehr Prävention machen… Aufklärung über die Folgen von Mobbing.
    Ähm und diese Anspielung auf drogendealer auf den Schulhof hat nichts mit nem Suizid Versuch zutun und wirklich die Schule als Drogen Umschlagplatz? Wie viel kann man an Schülern verdienen? Ich hatte im Monat 25 Euro Taschengeld- mit Drogen konsum währe ich nicht weit gekommen mit dem Geld

    Annette Jankowska Habe oft gehört das ein Kind andere Kinder ständig mit ein Messer bedroht !
    Wenn das der gleiche ist …..?!? Und sind die Fenster nicht gesichert so das man sie nicht ganz öffnen kann ?!?

    Rundblick Unna Offensichtlich ließ sich dieses Fenster ganz öffnen, was aber (nach eigener Anschauung in mehreren Schulen) nicht unüblich ist.

    Moni Leyh-Vittinghoff
    Ein 12 jähriger macht si was nicht einfach. Es tut mir weh wenn ich so etwas lese. Wir wissen nicht was er alles erlebt oder erduldet hat. Ich hoffe ,dass ihm geholfen wird.Spekulationen bringen uns nicht weiter

    Rundblick Unna Danke, Moni Leyh-Vittinghoff. Wir wissen inzwischen, dass es dieser Junge wahrlich nicht leicht hat, und ja, wir wünschen ihm herzlich professionelle und behutsame Hilfe!

    Chrissy Westh Schrecklich u. Traurig zugleich. Hoffe ihm kann schnell geholfen werden 🙂

    Michelle Bachstetter
    Hoffe dem jungen kann geholfen werden dass er schnell wieder auf dem Weg der Besserung ist..

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Hallo, an Mike und andere. Wir können und werden von anonymen Kommentatoren KEINE Behauptungen hier zulassen, es fänden kriminelle Aktionen an einer explizit genannten Einrichtung (hier der PWG) statt. Wer solche schwerwiegenden Vorwürfe aufstellt, soll auch Manns (oder Fraus) genug sein, mit seinem realen Namen dazu zu stehen. Alles Weitere bitte an die Polizei! Gruß von der Redaktion!

    Antworten

  • Ted

    |

    Die Behauptungen von Mike sind komplett inakzeptabel. Möglicherweise tut die Schule nicht das, was er erwartet. Aber die Pwg ist auf vielen Feldern mit sozialem und gesellschaftlichem Problempotential sehr aktiv. Um das zu sehen, reicht ein Blick auf die Schulhomepage, ein Gespräch mit der Schülervertretung oder auch dem Lehrpersonal. Wenn ich mit der Schule meiner Kinder so unzufrieden wäre, wie Mike es zu sein scheint, hätte ich einen Schulwechsel initiiert.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Hallo Ted. Wir haben die von dir kritisierten Behauptungen bereits entfernt, sowas geht nicht, schon gar nicht anonym. VG.

      Antworten

  • Christina

    |

    Ja das ist schon krass ..aber man muss in dem Schule aufpassen fast in jeden Schulen verkaufen die schüler oder so drogen. Das muss unterbindet werden
    …wer war den der junge. ?

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Wir werden doch hier keine Namen nennen…! Oder was meinst du, Christina? :-/

      Antworten

  • Sabine

    |

    Fakt ist, dass es Fluchtfenster und Türen geben muss, dass es an JEDER Schule Kinder gibt, die Probleme haben, dass diese Kinder teilweise Betreuungspersonen haben, dass JEDES Kind, egal mit welchen Problemen ein Recht auf eine normale Beschulung hat, dass Lehrkräfte ihr Bestes geben neben 25 anderen Schülern auch auf diese Kinder einzugehen und diese zu fördern und dass solche Dinge auch an anderen Schulen stattfinden, genau so wie Schlägereien, oder der Kontakt mit Drogen, was schon ein Problem in Grundschulen ist/sein kann, und was von JEDER Schule mit allen Mitteln unterbunden wird. Es ist ein Problem was das Kind hat und nicht die Schuld der Schulen oder der Schule. Schule kann nicht jedes Problem was ein Kind im Elternhaus hat oder wo Defizite in der Erziehung bestehen, ausgleichen! Dies ist Sache des Elternhauses.

    Antworten

  • Alexa

    |

    Ich hoffe dem Jungen wird geholfen ,denn kein Kind wird so geboren es muss viel passieren das es zu so einen Punkt kommt ! Ich hoffe die Schule reagiert auch für die anderen Schüler und finden einen Weg guten Weg damit umzugehen zu Hilfe könnte auch die Schulpsychologin zu gezogen werden . Ich hoffe das die Familie ebenso Unterstützung bekommt .Alles Gute

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Danke für deine einfühlsamen Worte, Alexa!

      Antworten

  • Mutter

    |

    Sehr geehrtes Redaktiontem, bitte senden sie mir den ganzen Artikel zu diesem Thema und auch die Facebook kommentare zu .Ich bin die Mutter fes Jungen und habe erst dieses Jahr von dem Vorfall erfahren, da mein Junge nicht bei mir lebte

    Antworten

  • niko below

    |

    Hallo leute ich bin der Niko aus dem PWG der springen wollte… mir geht es besser und Ja ich habe die Lehrerin mit einem Besen bedroht aber ich hatte kein messer und wie schon im Kommentar von der Redaktion keine drogen es war mobbing was mich auf die Palme gebraht hat .Wenn knapp 340 Schüler aus mehreren Jahrgängen dich mobben kann man nicht anders machen als auszu tocken schöne grüße-‚- Niko Below

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Hallo lieber Niko, super, dass du dich jetzt noch selbst meldest! Dieser Bericht ist inzwischen auf unserer Archivseite gespeichert, deshalb melden wir uns erst jetzt. Wenn du möchtest, melde dich doch einmal unter redaktion@rundblick-unna.de zur Kontaktaufnahme. So oder so wünschen wir dir alles Gute!

      Antworten

  • niko below

    |

    Hallo leute ich bin der Niko aus dem PWG der springen wollte… mir geht es besser und Ja ich habe die Lehrerin mit einem Besen bedroht aber ich hatte kein messer und wie schon im Kommentar von der Redaktion keine drogen es war mobbing was mich auf die Palme gebraht hat .Wenn knapp 340 Schüler aus mehreren Jahrgängen dich mobben kann man nicht anders machen als auszu tocken schöne grüße-‚- Niko Below :)

    Antworten

Kommentieren