Rundblick-Unna » 4 Lkw plus ein Sprinter prallten auf A1 zusammen – Stundenlang Vollsperrung zwischen Kamener Kreuz und Kreuz DO-Unna

4 Lkw plus ein Sprinter prallten auf A1 zusammen – Stundenlang Vollsperrung zwischen Kamener Kreuz und Kreuz DO-Unna

Es vergeht kaum noch ein Tag ohne Unfälle auf der A1 oder der A2. Den beiden Massencrashs vom Freitag (wir berichteten) folgte heute Nachmittag der nächste schwere Unfall mit gleich vier beteiligten Lkw plus einem Sprinter. Die schweren Transporter prallten auf der A1 zwischen dem Kamener Kreuz und dem Kreuz Dortmund Unna zusammen. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn. Bis zum späten Nachmittag staute sich der Verkehr über zehn Kilometer und belastete massiv auch die Ausweichstraßen.

Wie die Polizei soeben in einer Zwischenstandsmeldung berichtet, wurde ein 54Jähriger bei dem Unfall schwer verletzt. Er liegt im Krankenhaus. Ein 53jähriger Mann aus Bergkamen wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Die Richtungsfahrbahn Köln war bis um 17.21 Uhr komplett gesperrt. Danach wurde der linke Fahrstreifen frei gegeben, so dass der bis auf 10 km angestaute Verkehr langsam einspurig an der Unfallstelle vorbeilaufen konnte. Eine vollständige Räumung der beiden anderen Fahrspuren kündigte die Polizei bis ca. 19 Uhr an.

Wer kann, sollte den Bereich der beiden Autobahnkreuze weiträumig umfahren. Die Polizei bittet dringend darum, auf der Autobahn angepasst zu fahren und insbesondere auf Stauenden Acht zu geben.

Kommentare (7)

  • Helmut Brune

    |

    Da sollten sich die Verantwortlichen mal hinter den Ohren kratzen und eine Untersuchung starten nach der Ursache, warum gerade im Bereich des Kamener Kreuzes soviele Unfälle passieren. Da muß doch ein Grund vorliegen.

    Antworten

  • Turgut Baykut via Facebook

    |

    Hauptsache den Kreisel am Kreishaus einspurig machen.

    Antworten

  • Christina Felly via Facebook

    |

    Alle pennen und fahren eh zu dicht hinter einander. .die Lkws

    Antworten

  • Martina

    |

    Oh mein Gott… Und nochmal: Wäre da vielleicht nicht eine Geschwindigkeitsbegrenzung zumindest kurz vor und in den Kreuzen angebracht?

    Antworten

  • Martina Tsatsoulis via Facebook

    |

    Nicht nur LKW’s! Bei denen sind die Folgen oft nur besonders schlimm… Auch Pkw’s die sich vor den Ausfahrten oft sehr merkwürdig verhalten! Fahre die Kreuze praktisch täglich…

    Antworten

  • Angelika

    |

    Die LKW Fahrer fahren ja auch viel zu dicht auf. Sie lassen ja kaum Platz das man sich einordnen kann um an der Ausfahrt raus zu fahren. Man hat das Gefühl die zerquetschen ein.

    Antworten

  • SaCa

    |

    Ich wäre für ein generelles Überholverbot für LKWS und diese Sprinter rasen oft viel zu schnell und schneiden andere Autos.Die
    Ausweichstrecken in Unna stehen oft kurz vor dem Kollaps,da sollte man auch überlegen woher man den Verkehr leitet.

    Antworten

Kommentieren