Rundblick-Unna » Schneechaos auf den Straßen – Lkw stehen quer, Auffahrunfälle im Induparkkreisel

Schneechaos auf den Straßen – Lkw stehen quer, Auffahrunfälle im Induparkkreisel

Der dichte Schneefall seit heute Nacht hat die Verkehrsteilnehmer auch im Kreis Unna wieder eiskalt erwischt: Es herrscht großräumig ziemliches Chaos auf den Straßen.

Auf den Autobahnen staute sich der Verkehr schon vor 7 Uhr.  Autofahrer von Unna in Richtung  Dortmund und weiter ins westliche Ruhrgebiet hinein brauchten – und brauchen – einen besonders langen Geduldsfaden: Denn das westliche Revier wurde von der Schneefront nach aktuellen Meldungen des Wetterdienstes besonders heftig getroffen. Ab Dortmund ist der Stau zwischenzeitlich auf über 20 Kilometer Länge angewachsen.

Auf der Kluse – zwischen Billmerich und der B 233 – stand gegen 9 Uhr ein Lkw quer – fast schon ein gewohntes Bild bei plötzlichen (doch vorhergesagten) Schneeeinbrüchen. Gleich drei Lkw scheiteten an der kurvigen, eisglatten Ardeyer Straße in Fröndenberg, die schon beim letzten Schneeeinbruch am vergangenen Samstag komplett gesperrt werden musste.

Im Induparkkreisel in Unna krachte es bis 9.30 Uhr schon zweimal – beides waren Auffahrunfälle. Viele Straßen (vor allem innerstädtische) sind weiterhin nicht geräumt.

Der Rat deshalb an alle Autofahrer: Langsam und mit Bedacht fahren – es sei denn, man steht sowieso im Stau. Es soll heute den ganzen Tag mehr oder weniger weiter schneeschauern.

Kommentieren