Rundblick-Unna » Schmierer mit Sturmhauben besprühen Zugwaggons in Fröndenberg

Schmierer mit Sturmhauben besprühen Zugwaggons in Fröndenberg

Schmierfinken waren heute Nacht am Bahnhof Fröndenberg aktiv. Die Vandalen wurden beobachtet, konnten aber entwischen. Es waren zwei. Beide trugen Sturmhauben mit Sehschlitzen.

Das Duo besprühte heute früh um 2.20 Uhr zwei abgestellte Eisenbahnwaggons am S-Bahnhof; und zwar auf zirka 20 Metern Breite, berichtet die Polizei. Als die Schmierer merkten, dass sie von einem Zeugen beobachtet wurden,  flüchteten sie in südliche Richtung (Ruhrstraße – Fröndenberger Straße – Richtung Menden).

Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang erfolglos.

Die Schmierer werden wie folgt beschrieben: zirka 20 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß, schlank, dunkle Bekleidung, Sturmhauben mit Sehschlitzen.

Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Wer hat etwas beobachtet oder kann Hinweise geben? Hinweise nimmt die Bundespolizei in Dortmund (Tel.: 0231-5622470) entgegen.

Kommentieren