Rundblick-Unna » Schlecht versteckt – Einbrecher nach Verfolgungsjagd geschnappt

Schlecht versteckt – Einbrecher nach Verfolgungsjagd geschnappt

Den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte, als sie in der Nacht zu Mittwoch (04.06.14) ein verdächtiges Fahrzeug sichteten.

Gegen 02.00 Uhr kam ein Sprinter mit auswärtigem Kennzeichen im Bereich Wehringhauser- /Weidestraße von einem Baustellengelände und die Polizisten wendeten ihren Streifenwagen, um den Transporter und seine Insassen zu kontrollieren.

Der Fahrer wollte augenscheinlich trotz Blaulicht und Sirene am Streifenwagen nicht anhalten, gab Gas und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne auf die Vorfahrtsregelungen zu achten, zur Kleingartenanlage Sonnenschein. Dort sprangen drei Personen aus dem Führerhaus, flüchteten getrennt in die Anlage und das nicht gesicherte Fluchtfahrzeug rollte ein Stück den abschüssigen Weg herunter. Die Polizisten hatten ebenfalls ihren Streifenwagen verlassen, um die fußläufige Verfolgung aufzunehmen. Dabei nahmen sie noch wahr, wie der Sprinter gegen ihren Dienstwagen stieß und dadurch aufgehalten wurde.

Auf dem unübersichtlichen Gelände gelang zwei bislang unbekannten Männern die Flucht in die Dunkelheit. Ein dritter Täter, ein 40-jähriger Berliner, war zunächst durch eine Hecke gesprungen und konnte wenig später festgenommen werden, als er sich auf dem Dach eines Gartenhauses vor den Beamten verstecken wollte.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Transporter vor ein paar Tagen in Dortmund entwendet wurde, die Kennzeichen gehörten zu einem baugleichen Fahrzeug aus Unna. In dem sichergestellten Wagen befanden sich zwei jeweils 10000 Euro teure Rüttelplatten. Während der Festgenommene in das Polizeigewahrsam eingeliefert wurde, setzte die Polizei zusätzlich zu den örtlichen Kollegen noch einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera ein, um die noch flüchtigen Täter zu erwischen, leider jedoch ohne Erfolg.

Gegen 07.00 Uhr erstattete ein Verantwortlicher der Baustelle Bahnhofshinterfahrung eine Anzeige, weil dort zwei Rüttelplatten entwendet wurden.

Der polizeilich bekannte Festgenommene wurde erkennungsdienstlich behandelt, die weiteren Vernehmungen und Ermittlungen dauern an.

Kommentieren