Rundblick-Unna » Schlag gegen Bandidos: Bundesweite Drogen-Razzia auch in Lünen und Selm

Schlag gegen Bandidos: Bundesweite Drogen-Razzia auch in Lünen und Selm

Groß angelegte Drogenrazzia heute früh um 6 – auch im Kreis Unna, konkret in Lünen und Selm: Im Rahmen einer bundesweiten Schlags gegen die organisierte Drogenkriminalität durchsuchten Ermittler heute früh zeitgleich mehr als 40 Gebäude bzw. Wohnungen in NRW, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Ihr Ziel: die Rockergruppe Bandidos. Ihnen wird gewerbsmäßige Herstellung und internationaler Handel mit Rauschgift vorgeworfen. Die Bandidos sind international organisiert und professionell vernetzt.

Gefunden wurden verkaufsfertiges Marihuana, Kokain und Amphetamine im Wert von 30.000 Euro. Darüber hinaus wurde eine größere Menge Marihuana-Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen sichergestellt, ferner Material zur Herstellung von Amphetaminen. In NRW entdeckten die Beamten abgeerntete Marihuana-Plantagen. Die geernteten Pflanzenteile befanden sich bereits in einer Trocknungsanlage in den Niederlanden. Nach ersten Schätzungen wäre mit dem Verkauf der Drogen ein sechsstelliger Eurobetrag erzielt worden.

Insgesamt wurden 15 Haftbefehle vollstreckt: 8 Mitglieder des finnischen Bandidos-Ablegers nahmen die Kriminalisten in Finnland fest, 7 in Deutschland (36 bis 51 Jahre).  Zum Schutz der Polizisten und Unbeteiligter setzte das federführende Polizeipräsidium Münster auch Spezialeinheiten ein.

Neben den Drogen fanden die Ermittler in den durchsuchten Räumen vier scharfe Schusswaffen samt Munition sowie einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Bei den Durchsuchungen in Finnland kamen mehrere scharfe Schusswaffen, eine Handgranate und ein Chapter-Emblem der Bandidos Steinfurt zum Vorschein. Die Beamten stellten zahlreiche Dokumente und Datenträger sicher.

Kommentare (2)

Kommentieren