Rundblick-Unna » Schlägerei zwischen Punkern und rechter Szene sowie fremdenfeindliches Geschmier in Schwerte

Schlägerei zwischen Punkern und rechter Szene sowie fremdenfeindliches Geschmier in Schwerte

Punks prügeln sich am Allerheiligenmorgen auf dem Schwerter Bahnhofsvorplatz mit Neonazis: Wegen einer Schlägerei zwischen acht Punkern und zwei Angehörigen der offenbar rechten Szene gingen heute Morgen ab 9.30 Uhr reihenweise Notrufe bei Polizei und Rettungsdienst ein.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es vor dem Bahnhof zu einer Begegnung zwischen zwei Männern, die „nach dem äußeren Erscheinungsbild der rechten Szene zuzuordnen sind“ (Zitat Polizei), und einer Gruppe von acht Punkern – Männern sowie Frauen.

Ein verbaler Streit eskalierte in der Folge derart, dass einer der beiden Rechten die Punker tätlich angriff. Obwohl sein Begleiter versuchte, den Angreifer zurück zu halten, wurden zwei Personen aus der Gruppe der Punker leicht verletzt und später in einem Krankenhaus ambulant behandelt

Der mutmaßliche rechte Schläger und sein Begleiter flüchteten. Der stark alkoholisierte Begleiter wurde im Rahmen der Fahndung gestellt.

Strafanzeige ist gestellt, das Fachkommissariat beim Polizeipräsidium Dortmund ermittelt.

Zugleich wurden heute Morgen fremdenfeindliche Farbschmierereien an der Fassade einer Schwerter Turnhalle gemeldet (Am Derkmannstück), die derzeit für die Unterbringung von Flüchtlingen umgebaut wird. Die Tatzeit muss zwischen dem 31. 10., 8.30 Uhr, und heute (1. 11.) 5.45 Uhr in der Frühe liegen. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Polizei in Schwerte (Tel.: 02304/9213320) entgegen.

Auch in diesem Fall wurde Strafanzeige (gegen Unbekannt) gestellt. Die Ermittlungen haben bereits begonnen.

Kommentieren