Rundblick-Unna » Schlägerei mit Teleskopschlagstock auf Unnaer Markt

Schlägerei mit Teleskopschlagstock auf Unnaer Markt

Zu einem ausgeuferten Streit mit mehreren beteiligten jungen Leuten musste am Dienstagnachmittag die Polizei zum Unnaer Markt ausrücken. Gegen 17 Uhr ging der Alarm ein. Offenbar war eine zunächst verbale Auseinandersetzung auf dem Alten Markt eskaliert.

Zwei junge Männer aus Unna – 23 und 21 Jahre alt – gerieten nach bisherigem Sachstand aneinander; plötzlich zog der Ältere einen Teleskopschlagstock und prügelte auf den 21jährigen ein. Ein 16jähriges Mädchen und ein 18jähriger junger Mann, ebenfalls aus Unna, standen daneben und wurden ebenfalls durch Schläge getroffen.

Gegenüber der Polizei behauptete der Schläger, dass er während der Auseinandersetzung sein Mobiltelefon verloren hätte. Dieses sei ihm – ebenso wie der Schlagstock – von dem 21Jährigen gestohlen worden. Der Beschuldigte hatte sich zusammen mit der 16jährigien noch vor dem Eintreffen der Polizei vom Markt entfernt, erschien während der Sachverhaltsklärung aber wieder auf dem Marktplatz. Er händigte den Polizeibeamten den Teleskopschlagstock des 23jährigen aus. Die Polizei stellte den Stock sicher; wo das Handy geblieben ist, ist noch nicht geklärt.

Wie uns Polizeisprecherin Ute Hellmann auf Nachfrage mitteilte, handelte sich um eine Auseinandersetzung zwischen einem Deutschen und einem Polen. Die beiden anderen anwesenden jungen Leute waren ebenfalls Deutsche.

Das Mitführen des Teleskopschlagstocks stellt  einen Verstoß gegen das Waffengesetz dar. Eine entsprechende Strafanzeige wurde erstattet.

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Ich werde wohl nie begreifen, warum man bewaffnet in die Innenstadt geht, wenn man nichts Böses im Sinn hat.

    Antworten

  • Hanno

    |

    Vielleicht zur Selbstverteidigung !!!!!
    Gegen Räuber, Diebe und Angreifer…..

    Antworten

  • Berkand

    |

    Aber das kann man auch anders.
    Ein Teleskopschlagstock kann schwerste Brüche hervorrufen.
    Es hat somit keinen Grund mit einer „Waffe“ in die Innenstadt zu gehen.
    Und diese Waffe auch noch einzusetzen ohne Angriff ist leicht übertrieben. Ich stimme Helmut zu!

    Antworten

  • Willy

    |

    Etwas zur Selbstverteidigung mitzuführen finde ich in Ordnung. Es darf auch weh tun aber keine schweren Verletzungen verursachen, oder als Angriffswaffe benutzt werden.

    Antworten

Kommentieren