Rundblick-Unna » Schalke-Fan tritt Polizist dienstunfähig, BVB-Fan rastet wegen blau-weißem Shirt aus

Schalke-Fan tritt Polizist dienstunfähig, BVB-Fan rastet wegen blau-weißem Shirt aus

Das insgesamt zum Glück friedlich verlaufene Revierderby am Samstag zwischen Schalke und Borussia (1:1 war der Endstand) kam leider nicht ganz ohne aggressive Zwischenfälle aus. In einem Fall war der Täter ein Schalker, im anderen ein Borusse. Immerhin auch hier „Gleichstand“.

Während der Abreise der Tausenden Fans wurde ein Bundespolizist von einem aggressiven Schalke-Fan attackiert: Der Beamte erlitt durch einen brutalen Tritt gegen das Bein eine so schmerzhafte Verletzung, dass er voraussichtlich für mehrere Tage dienstunfähig bleiben wird.

Im Dortmunder Hauptbahnhof flippte dann ein Borussia-Fan aus, auf den ein blau-weißes T-Shirt offenbar wie ein sprichwörtliches rotes Tuch wirkte. Der Schwarzgelbe ging auf den völlig überraschten Träger des Shirts mit der verhassten Farbkombination los, verpasste ihm einen Faustschlag an den Kopf. Das wäre allein schon krass genug – wegen eines Konkurrenz-Vereinsshirts auszuticken. Doch das attackierte Opfer war noch nicht mal Fußballfan und hatte keine Schalke-Fankleidung am Leib. Er trug einfach ein blau-weißes T-Shirt…

Die Bundespolizei leitete insgesamt 5 Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung ein. Für ein Revierderby, bilanziert sie zufrieden, ist das äußerst wenig.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Ich kann mir vorstellen, daß das Fußballfieber nicht unbemerkt an den Liebhabern vorbei geht. Daß es aber in Hass umschlägt, ist wohl eher was für Schwachköpfe.

    Antworten

  • Micha

    |

    Manche Menschen werden den Sinn solcher Veranstaltungen leider NIE verstehen. Hoffe die rote Karte für das Vergehen,wird richtig teuer🤑👍

    Antworten

Kommentieren