Rundblick-Unna » Ruhrtalradweg bekommt braunes Hinweisschild an der A 44

Ruhrtalradweg bekommt braunes Hinweisschild an der A 44

Lange genug hat´s gedauert, bis Fröndenberg auf der A 44 ein eigenes Ausfahrtsschild bekam. Jetzt soll auch der Ruhrtalradweg, der ja mitten durch die Ruhrstadt führt, an der Autobahn ausgeschildert werden; mit einem braunen Hinweisschild für „touristische Attraktionen“.

Solche braunen Schilder kennzeichnen an der A 44 bereits den Weg z. B. zur Lindenbrauerei Unna oder auf der A 45 den zum Freilichtmuseum Hagen (im Bild).

Tourischild Freilichtmuseum

Ein solches braunes Schild soll an der Autobahn auch auf den Ruhrtalradweg hinweisen.

Die Ausschilderung des Ruhrtalradwegs als Touristenattraktion hat ein Beratergremium beim Landesbetrieb Straßenbau NRW entschieden. Im Moment prüft die Bezirksregierung den sinnvollsten Standort, informiert Straßenbau NRW. Sinnvoll im Sinne der Logik wäre ja, das braune Hinweisschild in irgendeiner Weise an das Ausfahrtsschild „Fröndenberg“ zu koppeln.

303 “ touristische Hinweisschilder“ gibt es an den 2200 Kilometern Autobahn in Nordrhein-Westfalen. Seit 1991 werden sie aufgestellt und weisen auf bedeutende Natur- und Kulturdenkmäler, städtebauliche Besonderheiten wie historische Stadtkerne und andere touristisch bedeutsame Ziele hin. Das Beratergremium bei Straßen.NRW tagt einmal im Jahr und entscheidet über die „Ausschilderungswürdigkeit“ der beantragten touristischen Ziele. In dem Gremium sitzen Vertreter aus den Bereichen Städtebau und Stadtentwicklung, Kultur, Tourismus, Natur und Landschaft und dem Städte- und Gemeindebund von NRW. Entscheidend ist, dass es sich um Objekte beziehungsweise touristische Ziele „von überregionaler Bedeutung“ handelt, die ein Alleinstellungsmerkmal besitzen.

Kommentieren