Rundblick-Unna » „Reset“ bei Unnas Bürgerschützen – doch Schützenfest 2017 hat sich erledigt

„Reset“ bei Unnas Bürgerschützen – doch Schützenfest 2017 hat sich erledigt

Vorstand gesprengt,  Schützenfest kurzfristig abgesagt – unruhige Zeiten bei Unnas Bürgerschützen (BSV). Am Samstag, 15. Juli, will der Traditionsverein im Schützenheim den Reset-Knopf drücken.

Neuwahlen des Vorstandes sollen die Konflikte der vergangenen Wochen – mit Selbstzerlegung der Führungsriege und in Folge dessen abgesagtem Schützenfest  – vergessen machen und das Vereinsleben wieder in ruhigere Bahnen lenken. Was nicht mehr möglich sein wird: Das Schützenfest in diesem Jahr nachzuholen.

Die Traditionsfestivität, das eigentlich am am letzten Juniwochenende dieses Jahres hatte stattfinden sollen, findet im engen Unnaer Jahresprogramm jetzt leider keinen Ersatztermin mehr, bedauerte BSV-Chef Peter Ehlert in einem Hintergrundgespräch vor einigen Tagen.

Die Vorstandsneuwahlen waren nach dem kollektiven Rücktritt einiger Vorstandsmitglieder nötig geworden: Ingrid Kroll (2. Vors.), Christoph Tetzner (Oberschützenmeister), Uwe Kahlfeld und Bärbel Belde waren aus Protest im Kollektiv zurückgetreten. Hintergrund waren Uneinigkeiten um die verschärften Auflagen für Schießstände, erklärte Ehlert unserer Redaktion gegenüber.

Obwohl die Kleinkaliber-Anlage abgenommen worden war, sei ein Rest Unsicherheit geblieben, ob sie die strengeren Auflagen gänzlich erfüllte. „Ich konnte die Verantwortung deshalb nicht übernehmen“, sagt Peter Ehlert, der diese Verantwortung – gemäß Waffengesetz – als 1. Vorsitzender allein trug und deshalb auch bei Verstößen allein zur Rechenschaft gezogen worden wäre. Als daraufhin 4 Vorstandsmitglieder zurücktraten, sah sich Ehlert gezwungen, das Schützenfest abzusagen.

  Der Versuch, in diesem Jahr noch einen Ersatztermin zu finden, sei leider fehlgeschlagen. Das Veranstaltungsprogramm in Unna sei gerade im Sommer und Herbst einfach zu dicht mit kleineren und größeren Veranstaltungen gefüllt – siehe allein schon das Großevent  Stadtfest am ersten Wochenende im September.

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Schade, daß solche Dinge oft an persönlichen Dingen einiger Scheitern müssen. Meine alten Schützenbrüder sollen sich gefälligst darauf besinnen, daß alle Nasen in dieselbe Richtung weisen müssen, wenn die Tradition erhalten bleiben soll.

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      In diesem Sinne! Horrido, Helmut!

      Antworten

  • luenne

    |

    Der Name „Tetzner “ und Protest in einem Satz ist jetzt schon ein Klassiker :-)

    Antworten

    • Jürgen

      |

      👍 😂😂

      Antworten

Kommentieren