Rundblick-Unna » Reifen platzte bei hohem Tempo: Luxus-Mercedes komplett zerstört und Fahrer schwer verletzt

Reifen platzte bei hohem Tempo: Luxus-Mercedes komplett zerstört und Fahrer schwer verletzt

Bei hohem Tempo auf der linken Spur platzte ein Reifen – mit verheerenden Folgen für den Fahrer des Wagens. Auf der A 44 bei Werl-Süd ist heute Nacht ein 53-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden, als er nach einem Reifenplatzer die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der teure Mercedes wurde vollkommen zerstört, der Schaden allein an dem Fahrzeug bewegt sich im 6 stelligen Bereich, so die Autobahnpolizei.

Das Unglück passierte gegen 0.45 Uhr in Fahrtrichtung Kassel, als der Mercedes sehr schnell auf der linken Spur unterwegs war und plötzlich der hintere linke Reifen platzte. Der 53-jährige Fahrer aus Fulda kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich der Mercedes in der Böschung überschlug und zurückschleuderte, um auf der Fahrbahn liegen zu bleiben.

Schwere Verletzungen erlitt der Fahrer, mit leichten Blessuren kam wie durch ein Wunder die 22-jährige Mitfahrerin davon. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Leitplanke wurde durch den Crash auf ca. 250 Metern Länge demoliert, die Autobahn musste für ca. zwei Stunden gesperrt werden.

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Obwohl sehr viele anderer Meinung sein werden, denke ich doch, daß auch auf deutschen Autobahnen eine Maximum Geschwindigkeit eingestellt werden sollte. Bei dem heutigen, hohen Verkehrsaufkommen ist das einfach nicht mehr zu verantworten, mit derart hohen Geschwindigkeiten zu fahren.

    Antworten

    • Silvia Rinke via Facebook

      |

      Ich gehöre zur Minderheit derer mit absolut derselben Meinung, Helmut. Die Unfallzahlen auf deutschen Autobahnen sind 2016 um ein Drittel! gestiegen – und in den meisten Fällen lag es an zu hohem Tempo.

      Antworten

    • Helmut Brune via Facebook

      |

      Nehmen wir den Gesamtbereich Kamener Kreuz als Beispiel. Da passiert soviel, da sollte die Höchstgeschwindig auf 100 Km/h begrenzt werden und es sollte dort auch rund um die Uhr geblitzt werden, finde ich.

      Antworten

    • Walter Schlürscheid via Facebook

      |

      hohes Verkehrsaufkommen um 0:45Uhr eher selten! Da hat man, selbst bei Tempo 100 keine Chance den Wagen gut unter Kontrolle zu halten. Rund ums Kamener Kreuz – ist ja mehrheitlich Tempo 100, oder so wie heute bei Regen 80 angezeigt!

      Antworten

Kommentieren