Rundblick-Unna » Reagenzglas und Pipette statt Stift und Buch: Schülerlabor im Hellweg-Kolleg eröffnet

Reagenzglas und Pipette statt Stift und Buch: Schülerlabor im Hellweg-Kolleg eröffnet

Mit Grundschulkindern einen „Fleckiflitzer“ basteln oder Jugendliche die ausgefeilte Technik von Lego-Robotern austesten lassen – das neue Schülerlabor für alle interessierten Schulklassen im Kreis Unna ist mit vielem ausgestattet, was das Forscherherz begehrt.

Die Wissenschaftsschmiede befindet sich im Naturwissenschaftlichen Zentrum (NTZ) des Hellweg-Berufskollegs. Ab sofort können Schulen das Techniklabor als außerschulischen Lernort für eigene Unterrichtsreihen und Projekte buchen. Damit machen sie naturwissenschaftlich-technische Inhalte praktisch erlebbar. Zur Verfügung stehen spannende Forschungsmaterialien; für Erstklässler wie für Abiturienten. Anmeldungen sind ganz einfach online unter www.perspektive-technik.de möglich.

Zur Eröffnung gab´s, na klar, Laborversuche und Testreihen. Dabei legte auch Landrat Michael Makiolla (vorsichtig) mal Hand an Roboter, Platinen, Mikroskope… „Es ist wichtig, dass  Kinder und Jugendliche schon früh mit Spaß an naturwissenschaftliche Themen herangehen“, findet er. Und setzte die Dampfmaschine des neuesten Energieprojektes in Gang.

Hintergrund

Das Projekt „zdi-Schülerlabor“ wurde vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik bei der Wirtschaftsförderung Kreis Unna initiiert und mit Unterstützung regionaler Sponsoren, wie der Sparkasse UnnaKamen, in den Räumlichkeiten des NTZ am Hellweg-Berufskolleg in Unna eingerichtet. Schulen aus dem gesamten Kreis Unna können das Labor nutzen.
Gefördert wurde das Labor durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Kommentieren