Rundblick-Unna » Rauchmelder verhindern Wohnungsbrand in Werne

Rauchmelder verhindern Wohnungsbrand in Werne

Das könnte in den nächsten Tagen öfter passieren! Am Mittwochabend wurde der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Werne um 17:08 Uhr zu einem vermuteten Wohnungsbrand im Thünen alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus hatten in einer Wohnung im dritten Stock zwei Rauchmelder ausgelöst. Aufmerksame Nachbarn hatten daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Noch während der Ersterkundung durch den Einsatzleiter löste deutlich wahrnehmbar ein weiterer Melder aus. Da nicht bekannt war, ob sich Personen in der Wohnung befanden, wurde die Tür gewaltsam geöffnet und ein Trupp unter Atemschutz drang in die Wohnung vor. Diese war stark verraucht, der Grund jedoch schnell gefunden: Angebranntes Essen auf einem Herd. Der Atemschutztrupp konnte den Herd abstellen und das verdorbene Mahl über ein Fenster aus der Wohnung entfernen. Personen wurden nicht vorgefunden. Nach den Lüftungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle gegen 17:30 Uhr an die Polizei zur weiteren Aufnahme übergeben. Während der Übergabe kam dann auch der Bewohner zu seiner Wohnung zurück …

Im Einsatz waren sechs Fahrzeuge mit 25 Einsatzkräften, der Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei. An dieser Stelle schon mal ein ganz dickes Dankeschön an alle Rettungskräfte, die über die Weihnachtstage für die Einsätze bereit stehen und Dienst haben!

Man kann nur betonen, dass die Rauchmelder hier in beeindruckender Weise ihre Wirkung gezeigt haben. Denn bevor das heiße Fett in einem der Töpfe noch in Brand geraden konnte, hatte die Feuerwehr reagieren können. Das umsichtige Handeln der Nachbarn, die Feuerwehr zu rufen, tat ein Übriges dazu.

Leider gibt es noch zu viele Wohnungen ohne Rauchmelder! Das könnte ab dem 01. Januar 2017 extrem teuer werden, weil sich die Versicherungen dann weigern können, für den Schaden zu zahlen.

Wer also jetzt noch keinen Rauchmelder hat, sollte sich sputen.

Hier gibt es einige Infos dazu: Rauchmelder retten Leben

Kommentieren