Rundblick-Unna » Raubversuch im Zug via Fröndenberg: Täter stürzt mit Opfer auf Schwerter Bahnsteig – Fotofahndung

Raubversuch im Zug via Fröndenberg: Täter stürzt mit Opfer auf Schwerter Bahnsteig – Fotofahndung

Dramatischer Raubversuch am 22. Februar abends im Zug von Fröndenberg nach Schwerte – Opfer und Täter stürzten am Ende zusammen aus dem stehenden Zug. Fast auf den Tag genau 3 Monate später (wir berichteten am 23. Februar über den Übergriff) wird jetzt ein Bild des Tatverdächtigen zur Fahndung frei gegeben, das während der Zugfahrt mit einem Handy aufgenommen wurde.

Rückblende. Im Regionalzug RE 17  versuchte ein unbekannter Täter am Tatabend, einer 21-Jährigen aus Kassel die Handtasche aus ihren Händen zu reißen. Als die junge Frau dies verhindern wollte, kam es zur  Rangelei mit dem Unbekannten. „Dabei verpasste dieser offenbar seinen Ausstieg in Fröndenberg“, berichtet die Kreispolizeibehörde Unna heute Abend die bisherigen Ermittlungsergebnisse.

Der Mann – wider Willen zum Weiterfahren gezwungen – gab daraufhin vor, sich bei der Frau zu entschuldigen. Als diese gleichwohl die Polizei rief, reagierte der Fremde sehr aufbrausend und aggressiv. Sobald der Zug gegen 18:30 Uhr am Schwerte Bahnhof einlief, kam es wieder zu einem Gerangel zwischen dem Täter und der 21-jährigen Frau. Der Angreifer versuchte noch einmal, die Handtasche zu erbeuten, und ging dabei so ruppig zu Werk, dass er die 21-Jährige aus dem Zug stieß und mit ihr zusammen auf den Bahnsteig stürzte.

Mehrere Zeugen beobachteten die Szene.  Während sich einer sofort an die Fersen des Flüchtenden heftete, halfen andere der am Boden liegenden Frau wieder auf die Beine. Dem Täter gelang es jedoch zu flüchten – ohne Beute verschwand er über die Gleisbettanlage in Richtung „Hundhausen“.

Die 21-jährige Frau wurde bei dem Sturz verletzt und stand nach dem Vorfall unter Schock. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Schwerter Krankenhaus gebracht. Der Regionalzug hatte zwischenzeitlich seine Fahrt fortgesetzt – mit Koffer und Jacke der 21jährigen. Die Bundespolizei wurde verständigt und nahm die Sachen in Hagen entgegen, wo sie von der Schwerter Polizei abgeholt und der jungen Frau ins Schwerter Krankenhaus gebracht wurden.

Da alle anderen Ermittlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind, veröffentlich die Polizei nun auf Beschluss des Amtsgerichts Hagen ein Foto des Täters, aufgenommen im Zug mit einem Handy. Der Täter wird zudem wie folgt beschrieben: ca.1,75 m groß, dunkle Haare, dunkle Augen, normale Statur. Er war zur Tatzeit bekleidet mit einer dunkelgrauen Stoffjacke mit schwarzen Lederärmeln, einer dunklen Jogginghose Sowie einer blaugemusterten Wollmütze. Der Täter sprach Französisch. Hinweis zu dem abgebildeten Mann nimmt die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304/921-3320 oder 921-0 entgegen.

Raubversuch Foto

 

 

Kommentare (1)

Kommentieren