Rundblick-Unna » Raub Nr. 3 in Hamm: Frau (51) mittags vor Bürotür von hinten angefallen

Raub Nr. 3 in Hamm: Frau (51) mittags vor Bürotür von hinten angefallen

Zu den beiden Straßenüberfällen am Wochenende in Hamm gesellte sich heute Mittag ein dritter. Eine Mitarbeiterin eines Versicherungsbüros an der Sedanstraße wurde vor ihrer Bürotür von hinten angefallen und beraubt.

Es war ca. 12.45 Uhr, als die 51Jährige nichtsahnend ihre Bürotür aufschloss – auf einmal wurde sie von hinten angefallen. Der Angreifer zog der Frau die Kapuze ihrer Jacke über den Kopf, stieß sie in die Büroräume und entriss ihr die Handtasche. Anschließend flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Auf der Flucht nahm er das Bargeld aus der Tasche und warf diese dann weg.

Der Räuber kann bis auf die Stimme nicht beschrieben werden: Er  sprach akzentfrei Deutsch, seine Stimme wirkte jung. Die Angestellte des Versicherungsbüros blieb – körperlich – unverletzt. Kurz vor dem Überfall hatte sie noch Bargeld an einem Geldautomaten in der Innenstadt abgehoben; möglicherweise hat der Räuber sie dabei beobachtet und ist ihr danach  um Büro gefolgt.

Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

– Bereits am Samstag wurden ein 15jähriger Schüler und ein 51jähriger Mann bei Straßenüberfällen beraubt: http://rundblick-unna.de/hamm-raubueberfaelle-auf-51jaehrigen-mann-und-15jaehrigen-schueler/

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Was für eine scheußliche Entwicklung. Einfach so am helligten Tag eine unschuldige Person überfallen und berauben und das jetzt fast Täglich.. Da steigt doch die Wut in mir hoch.

    Antworten

Kommentieren