Rundblick-Unna » Ratspirat Tetzner lässt nicht locker: Woher sollen die 70 000 Zusatz-Euro für die Lindenbrauerei kommen?

Ratspirat Tetzner lässt nicht locker: Woher sollen die 70 000 Zusatz-Euro für die Lindenbrauerei kommen?

Woher will die Stadt – in der Haushaltssicherung – den erneuten Sonderzuschuss für die Lindenbrauerei nehmen – 70 000 Euro als „Rückstellung“ aus dem Kulturetat 2014? Dazu hat der unbequeme Ratspirat Christoph Tetzner eine erneute schriftliche Anfrage an den Bürgermeister gestellt.

Wie berichtet, empfiehlt der interfraktionelle Arbeitskreis Kultur dem Kulturausschuss, der 70 000 €-Sonderzahlung für 2015 zuzustimmen. Christoph Tetzner möchte jedoch dezidiert wissen, woher dieses Geld kommen soll.

Christoph_Tetzner

Hakt weiter nach: Pirat Christoph Tetzner.

 

„Ich begehre mit meinem Schreiben um Auskunft über das Kulturbudget 2014 und wie sich die nun generierten Mittel für die Lindenbrauerei … zusammensetzen sollen; dies in Hinblick auf die noch zu fassenden Beschlüsse im Kulturausschuss und im Rat“, schreibt Tetzner, einer von zwei fraktionslosen Piraten im Stadtrat (die zweite ist Heike Palm). Er wünscht vor der Abstimmung im Kulturausschuss am 17. 2. Einblick in die Budgetplanung 2014 / 2015 nebst der abgerufenen Mittel.

Zusätzlich erbittet der Betriebswirt Informationen darüber, wie sich die Kommunalaufsicht zu den Mittelaufstockungen für die Lindenbrauerei verhält. Schließlich befinde sich Unna seit mehreren Jahren in der Haushaltssicherung und sei striktem Sparen verpflichtet. Alle drei bisherigen Sparhaushalte mussten durch die Kommunalaufsicht genehmigt werden, erinnert Christoph Tetzner. „Die Lindenbrauerei wurde im Haushalt 2015 nur mit 199 000 € Regelzuschuss geplant.“

Die zusätzlichen 70 000 € für dieses Jahr firmieren als „Sonderzahlung“. Die Zustimmung im Rat ist sicher, da lediglich die FDP schon zuvor Einwände geltend machte.

Kommentare (4)

  • Anette Kaufmann

    |

    Tetzners Hartnäckigkeit ist zu begrüßen! Endlich jemand, der seine politische Verantwortung einbringt! Weiter so!

    Antworten

  • Christoph Tetzner

    |

    Danke, Frau Kaufmann!

    Antworten

  • Maria Müller

    |

    Hartnäckigkeit, schön und gut. Aber bisher habe ich nicht gehört, dass seine Kritik wirklich etwas ausgerichtet hat. Nur stänkern allein reicht nicht. Wo zeigt er echte Alternativen auf ?

    Antworten

  • Christoph Tetzner

    |

    Hallo Frau Mueller, eine berechtigt Frage! Dennoch sind wir ja hier weit von Entscheidungsfindungen oder Aufzeigen von Alternativen entfernt. Hierzu fehlen immer noch Unterlagen und auch Informationen der Verwaltung. Einige Parteien habe zur Bedingung gemacht, das Geld muss aus dem Kulturbudget 2014 kommen. Kommt es denn nun da her? Wenn Fenster nich erneuert werden konnten in 2014 weil kein Geld da war? Bevor ich entscheiden kann, muss ich mich ganzheitlich informieren und dies tue ich nun. Schliesslich hat der Buerger ein Recht, das ich die Entscheidung nach bestem Wissen faelle.

    Antworten

Kommentieren