Rundblick-Unna » Radler gerät in Dortmund mit Arm unter Sattelzug – Intensivstation

Radler gerät in Dortmund mit Arm unter Sattelzug – Intensivstation

Ganz übel: An der Abzweigung zum Dortmunder Wall stürzte heute Morgen ein Radfahrer und geriet mit seinem linken Arm unter einen gerade anfahrenden Sattelzug. Der schwer verletzte 56Jährige liegt auf der Intensivstation.

Nach ersten Zeugenaussagen wartete der Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen der Rheinischen Straße vor der Einmündung zum Hohen Wall. Neben dem Sattelzug, auf dem rechts neben der Fahrbahn befindlichen Radweg, stand zu diesem Zeitpunkt der 56-jährige Dortmunder mit seinem Fahrrad.

In dem Augenblick, als der Fahrer des Sattelzuges – ein ebenfalls 56-Jähriger aus Geesthacht – anfuhr, stürzte der Radfahrer nach ersten Erkenntnissen zu Boden. Einen Kontakt mit dem Lkw gab es ersten Ermittlungen zufolge vorher nicht. Der Radfahrer geriet jedenfalls mit seinem linken Arm unter den rollenden Lkw.

Ein Rettungswagen brachte den schwer Verletzten zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nach jetzigem Stand glücklicherweise nicht.

blaulicht

 

Kommentieren