Rundblick-Unna » Radler (73) von schließender Bahnschranke getroffen – Schwer verletzt

Radler (73) von schließender Bahnschranke getroffen – Schwer verletzt

Nein, nein, nein – das sollte man nie machen: Schnell noch über die Bahngleise huschen, wenn schon rotes Licht blinkt oder, noch schlimmer, sich die Schranken bereits senken. Diese Leichtsinnstag beging am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr ein 73-jähriger Radfahrer an der Bahnschranke in Werl-Holtum kurz hinter Hemmerde. Er wurde von der sich senkenden Schranke am Kopf getroffen und stürzte.

Obwohl der Senior einen Radhelm trug,  wurde er bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Zugverkehr wurde für die Dauer der Rettungsarbeiten für etwa 30 Minuten eingestellt.

Kommentare (1)

  • Jama To via Facebook

    |

    Dummheit, die Schranken schliessen erst nach dem klingen! Und wenn eine meint noch weiter gehen zu müssen, hat Pech gehabt! Auch wenn es traurig ist!

    Antworten

Kommentieren