Rundblick-Unna » Quecksilberverdacht: Chemie-Großeinsatz nach Messofen-Explosion in Werne

Quecksilberverdacht: Chemie-Großeinsatz nach Messofen-Explosion in Werne

Ein explodierter Messofen hat gestern einen stundenlangen Chemie-Großeinsatz der Feuerwehr in Werne erforderlch gemacht. Es gab zum Glück keine Verletzten.

In einem Spezialunternehmen an der Lohstraße war am Nachmittag ein Ofen für die Kalibrierung von Messfühlern explodiert. Daraufhin bestand der Verdacht, dass giftiges Quecksilber ausgetreten sein könnte.

Die Einsatzkräfte evakuierten das Gebäude und sperrten es ab. 5 Mitarbeiter, die sich in dem betroffenen Laborbereich aufgehalten hatten, wurden vorsorglich zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Feuerwehrleute in Schutzanzügen durchsuchten das Gebäude, für die Messungen wurden Spezialkräfte nachgefordert. Nach festgestellter Kontamination wurden die betroffenen Bereiche abgesperrt: Sie müssen jetzt von einer Spezialfirma gereinigt werden.

Kommentieren