Rundblick-Unna » Pünktlich zur Festa: 2 geschlossene Lokale flankieren Eingangstor zur City

Pünktlich zur Festa: 2 geschlossene Lokale flankieren Eingangstor zur City

Leider geschlossen! Erst der Olle Kotten (wieder) und jetzt auch noch das Irish Pub im Morgentor.

Ausgerechnet das Haupteingangstor zur Innenstadt an der Morgenstraße wird pünktlich zur Festa Italiana und der Beginn der Biergartensaison von zwei Leerständen flankiert.

Im Ollen Kotten, der – ein Schicksalsfest irgendwie – zur Festa Italiana 2015 unter neuem Betreiber neu eröffnet hatte, sind schon seit Längerem (wieder) die Lichter aus. Das Lokal sucht jetzt per Aushang an der Fassade per Makler erneut einen Pächter/Mieter.

Oller Kotten tür zu

Für den Ollen Kotten ist es das zweite Aus in 4 Jahren. Völlig überraschend hatte das Traditionslokal am Eingangstor zur Morgenstraße Mitte August 2014 geschlossen; buchstäblich über Nacht standen die perplexen Stammgäste vor verrammelter Tür. „Wir bedanken uns bei unseren Gästen für die langjährige Treue“, stand darauf. Nun ist die schwere Holztür erneut verrammelt.

Irish Pub Morgentor

Und im Irish Pub gegenüber sind seit gut einer Woche ebenfalls die Lichter aus. Die Gründe für die Schließung des McDaniel´s sollen konzeptioneller Natur sein; Näheres konnten wir heute nicht erfahren, da unsere Redaktion den Betreiber nicht erreichte.

 

 

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Och Leute, macht doch nicht Sowas.

    Antworten

  • Redaktion Rundblick-Unna.de

    |

    Ungestüm wird das Thema auf fb kommentiert.

    Rundblick Unna Der Pächter des Ollen Kotten eröffnete 2015 mit einem Konzept der – Zitat – reinen Kneipenlehre, das hat offenbar nicht funktioniert. Das Aus des Pubs kommt wirklich überraschend jetzt noch dazu. :-/

    Martina Tsatsoulis Der Pächter des oK soll jetzt auch nicht so dolle und gut gewesen sein.
    Hab ich allerdings nur gehört!

    Ingeborg Böttger Das finde ich sehr schade mit dem Pub Ich fand das toll

    Rundblick Unna Martina Tsatsoulis , auf solche Hörensagengeschichten möchten wir hier nicht eingehen.

    Sandra Sandmann-Rummi Der Wille des Pächters vom „Oller Kotten“ war da, aber wenn man ihn nicht lässt!

    Rundblick Unna Er ist vor zwei Jahren jedenfalls sehr optimistisch und voller Tatendrang an den Start gegangen. :-/

    Rundblick Unna Dass Lokalitäten an sich durchaus auch in Unna funktionieren, auch jenseits der „Systemgastronomie“ (Extrablatt), beweist ja z. B. das Spatz und Wal… Neue Schmiede haben wir noch, allerdings nicht direkt in der Innenstadt, die Brasserie – und die Uni natürlich.. Schade, gerade das Anno hat so eine urige Lage direkt am Nicolai4tel… :-/

    Marlies Ziegler Bierchen trinken dabei ein Zigarettchen rauchen und das die Kneipen sterben wäre vorbei.

    Rundblick Unna
    Das Kneipensterben hat mit dem geänderten Freizeitverhalten zu tun und begann lange, bevor irgendjemand über ein Rauchverbot nachdachte. https://www.welt.de/…/Zahl-der-Gaststaetten-um-48…
    Zahl der Gaststätten um 48 Prozent gesunken: Kneipensterben – WELT
    Nirgendwo ist das Kneipensterben so…
    welt.de

    Marlies Ziegler Das stimmt nicht

    Rundblick Unna Aha, die WELT lügt.


    Marija Borghardt
    Wenn Papa Staat den Betreiber immer mehr Auflage vorschreibt! Immer mehr Kosten Aufdruck! …. keine Wunder!
    Ein Gastwirt bezahlt in Durchschnitt ca 28 € mehr für ein Fass 50 Liter Bier als private Person! Gastwirt muss dazu Kohlensäure, Kühlanlage Reigung, Personal, Gläser, …… Pacht, erste fünf Glas Bier wegschütten, ……
    Was bleibt übrig??? Und es sind wenigen Menschen die sich das Gang zum Gastronomie leisten können! ….

    Sven Arnt So ganz unrecht hat die Marija Borghardt da nicht. Beim Extrablatt steckt letztlich ne Kette dahinter, mit ganz anderen finanziellen Möglichkeiten.

    Sandra Sandmann-Rummi Richtig Marija Borghardt…. und wenn dir dann die Nachbarn und sogar der Vermieter selbst einen Strich durch die Rechnung machen dauert das „AUS“ nicht lange!

    Marija Borghardt So ist das Sandra Sandmann-Rummi.
    Nachbarn, Vermieter, Finanzamt, Personal, ….
    Finanzamt verlangt EP gegen VP ein ,,Aufpreis“ von 230-400 %
    Ob der Betreiber das Aufpreis von den Kunden verlangen kann steht auf anderen Blatt!
    Kettengastronomie ist leider nicht immer mit diesem Problem belastet! Meist diese Betriebe sind irgendwo in niedrig Steuer Land angemeldet und bezahlt nach denen Steuersatz das Steuer! Machen ,,Abschreibungen“ und ähnliche! Natürlich schweigen Sie darüber! Sonst werden alle so handeln! Einige wechseln dauern Gewerbeträger! Das wird auch nicht immer auf Glocke gehängt! Das wechseln findet nur formal statt, alles bleibt bei alten! Wer genug ,,Kleingeld“ hat, kommt besser durch das Geschäft. Kann besser Promotion, Werbung, …. machen. ….
    Ich selbst hab 14 Jahre lang Gastronomie betrieben und weiß bestimmt wovon ich rede.
    Von außen sieht alles so einfach aus.
    Mal probieren. 70% neue Konzessionierte Betreiber schaffen gerade zwei Jahre! Das heißt bis Steuern Nachzahlung! Danach ist Matthäus am letzten.

    Dominik Potempa @sven: eben…es steckt eine Kette dahinter. Das bedeutet das es ein Franchise Unternehmen ist und du einige Prozente des Gewinn abdrücken musst.

    Marija Borghardt Und was bleibt für denjenigen übrig was einige Prozente ,,abdrücken“ muss?


    Tobiasz Zając
    Wen wundert das? Das Ausgehverhalten der Leute hat sich schon lange verändert. Heute ist Systemgastronomie gefragt (siehe Extrablatt am Markt).

    Rundblick Unna Zum Ausgehverhalten gibt es einschlägige Studien, die das bestätigen, ja.

    Sabine Drache
    Warum wird nicht mal ein Umfrage in und um Unna gemacht, was die Menschen an Gastronomie „Arten“ vermissen ? Daraufhin kann man doch die entsprechenden Pächter und Wirte suchen. Es muss doch nicht eine Existenz nach der anderen den Bach runter gehen, nur weil man nicht die Menschen der Region nach ihren Wünschen fragt.

    Dave Shone Hat doch da mir nichts zu tun. Miete, Strom und Pachtkosten sind oft vieeeel zu hoch

    Pia Madoréna
    Ich weiß nicht mehr genau, aber iwo, vor ca 2-3 Jahren, hab ich mal eine Umfrage mitgemacht! Das war auf jeden Fall was offizielles. Die haben da alles mögliche gefragt wie zb., was und wie man unna ausgeh freundlicher machen könnte, und auch was man sich wünscht , was einem fehlt und und und…
    Hat aber scheinbar nicht viel gebracht das ganze!

    Christian Nollau Das Rauchverbot in Gaststätten hat sehr wohl einen Einfluss auf den Umsatz bei vielen Kneipen gehabt. Ich selbst bin jahrelang sehr regelmäßig in der Unnaer Kneipen“szene“ unterwegs gewesen und sämtliche meiner damaligen Wirte, zu denen ich bis heute noch ein gutes Verhältnis habe, haben das eindeutig bestätigt. Auch im Freizeitverhalten in meinem Bekanntenkreis lässt sich das feststellen. Jeder würde wieder gerne und öfter in die Kneipe gehen, aber wenn man für jede Zigarette bei Wind und Wetter vor die Tür muss, ist das für viele einfach ein Nogo-Kriterium. Viele Leute wollen einfach wieder das Knobeln am Tresen mit Bierchen und Zigarette, und das können die Wirte mit dieser Vorgabe einfach nicht leisten. Funktionierende Ausnahmen bestätigen auch hier natürlich die Regel, aber das ist der eindeutige Kanon, den ich aus meinem nicht allzu kleinen Umfeld wahrnehme. Ich wäre auch ganz schlicht und plump für die Wiedereinführung von Raucherkneipen, so können jeder Wirt und dessen Kundschaft sich für ein „Modell“ entscheiden.

    Jürgen Lathan
    Können ja das nächste Altersheim oder Brillenstudio,Aphotheke,Schuhgeschäft,usw. aus den letzten Kneipen machen . Unna ist bald ganz Tod. Viel Spass bei dieser Politik. Das ist für Unna das letzte.😣

    Edmont Dantés
    Klasse. Okay, der olle Kotten war mit Imageverlust im Rennen, aber wieso macht denn der Pub zu? Is die Stadt denn Echt so gierig an Pacht? Wie können sich denn dann die ganzen Nippes-Läden halten?
    Traurige Nummer.

    Jörg Hagemeier Die Stadt ist NICHT der Verpächter

    Edmont Dantés Ok. Aber warum wird solchen Läden dann nicht der Start ein wenig erleichtert?

    Sebastian De Janine De siehst ich habe es doch gesagt. Der Irish Pub macht wieder zu bevor wir es schaffen da mal hinzugehen.
    Janine De Och… Mist 😐

    Petra Ling Ich vermisse das alte, ganz kleine und gemütliche Morgentor, bevor sie anfingen, es ständig zu vergrößern und umzubauen.

    Fil Markus
    Waren beide Locations kein Highlight, wird schwer was passendes zu finden

    Nathalie Hüsing Kathrin Mares toll nen schönen Pub gefunden und schon wieder dicht

    Christoph Tetzner Wenn heute jeder 5. Euro für Pacht drauf geht, was soll denn noch passieren?

    Jens Brinkmann Wer kann sich noch Gastronomie erlauben? Zu viele Menschen kommen grade so über die Runden ,dazu Rauchverbot , ein geändertes Freizeit verhalten der Bevölkerung und nur von Wochenenden kann kein Wirt leben .Hat er dann noch Aussengastronomie muss das Wetter auch noch mitspielen .

    Bine Pröbe Wenn ich im irish Pub war, war immer ordentlich was los. Wundert mich 🤔

    Henrik Berndt Kati lass uns den Pub übernehmen 😂

    Andy Fischer Dchon alles sehr traurig.In beiden Läden war es stets sehr gediegen.

    Antworten

  • Michael Rosenkranz

    |

    Ich selbst durfte des öfteren im Pub auftreten. Der Laden war bis 2 oder 3 Uhr war stets voller netter Leute in allerbester Stimmung. Das ganze ist mir ein Rätsel. Das Rauchverbot führt in meinem Heimatort v.a. am
    Wochenende zur Abwanderung der Kneipengänger in das benachbarte Hessen(kein Rauchverbot!).

    Antworten

Kommentieren