Rundblick-Unna » Prügelei in Flüchtlingsheim: Verdacht auf versuchten Totschlag – U-Haft

Prügelei in Flüchtlingsheim: Verdacht auf versuchten Totschlag – U-Haft

Die Schlägerei zwischen zwei Asylbewerbern in der Zentralen Unterbringung in Möhnesee-Echtrop Montagnacht (unser Bericht HIER) hat unerwartet gravierende Ausmaße angenommen.

Der Jüngeren der beiden – der noch in der Nacht in Polizeigewahrsam genommen wurde – sitzt wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Der Ältere (46) war bei der brutalen Auseinandersetzung schwer verletzt worden.

Von dieser Entwicklung berichtet heute die Kreispolizeibehörde Soest.

Sie hatte in ihrem Erstbericht am Dienstagmorgen mitgeteilt, dass noch nicht genau geklärt sei, wer den Streit begonnen habe. Da Alkohol im Spiel war, wurde eine Blutprobe angeordnet.

Am heutigen Morgen (Donnerstag) berichtete die Polizei über die aktuelle Entwicklung: „Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der mutmaßliche Täter am Mittwochnachmittag dem Amtsgericht Soest wegen versuchten Totschlags vorgeführt. Der Amtsrichter erließ daraufhin einen Untersuchungshaftbefehl für den 32-jährigen Mann.“

Dieser traf den 14 Jahre älteren Mitbewohner nach ersten Zeugenaussagen offenbar mit mehreren Tritten im Gesicht getroffen habe. Dadurch erlitt der 46-Jährige schwere Kopfverletzungen.

Kommentare (6)

  • fürst

    |

    Da gehen Polizei und Justiz aber mal erfreulich gründlich vor; bis jetzt.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Bei solchen Vorfällen muß seitens der Justiz einfach härter durchgegriffen werden. Bei allem Wohlwollen für Menschen anderer Nationalitäten dürfen wir unsere Sicherheit und unsere eigene Nationalität nicht aufs Spiel setzen.

    Antworten

  • Micha

    |

    Komisch das die Asylis der Gewalt entfliehen und diese hier ausleben. Für mich nicht verständlich. Intekration verstehe ich anders.Schade für die Menschen die alles versuchen um hier Fuß zu fassen. Hier wird die helfende Hand mit Füßen getreten und unser Rechtsstaat ist meiner Meinung nach viel zu lasch im Umgang mit Straftaten.

    Antworten

  • frank

    |

    So hart muss justizia auch handel.

    An die Redaktion..
    Meinten sie jetzt doppelt so alt und 64 jährigen
    Oder 23 jährigen täter, irgendwo ist da ein dreher!

    Mfg
    Macht weiter so!

    Antworten

    • Redaktion Rundblick-Unna.de

      |

      Puh, der Verhaftete ist 32 und das Opfer 46, ZAHLEN… danke frank, hat hoffentlich sonst keiner gemerkt!!

      Antworten

Kommentieren