Rundblick-Unna » Prozessbeginn 11 Jahre nach brutaler Bluttat

Prozessbeginn 11 Jahre nach brutaler Bluttat

Das Opfer wäre beinahe gestorben. 11 Jahre nach einer brutalen Messerattacke auf der Bornstraße im Dortmunder Norden muss sich der vermutliche Gewalttäter doch noch vor Gericht verantworten.

Der Lokalsender 91,2 berichtet heute von dem Prozessbeginn gegen einen 33-jährigen Libanesen, der im Juli 2006 einen 29 jährigen Dortmunder mit einem Messer angegriffen und fast umgebracht hätte. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Stichverletzungen im Bauch und in der Lunge, wurde danach nichtsdestotrotz noch brutal gegen Körper und Kopf getreten. Nur eine Notoperation rettete das Leben des Dortmunders.

Direkt nach der Bluttat war der libanesische Staatsangehörige in seine Heimat geflohen und über Jahre hinweg untergetaucht. Bis er 2016 in Paris festgenommen werden konnte.

Der Prozess wird vor dem Dortmunder Schwurgericht geführt. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag.

Kommentieren