Rundblick-Unna » Polizeihubschrauberpiloten von Laserpointer geblendet – Mendener ermittelt

Polizeihubschrauberpiloten von Laserpointer geblendet – Mendener ermittelt

Weil er sich einen Spaß draus machte, eine Polizeihubschrauberbesatzung mit einem Laserpointer zu blenden, darf sich ein 48 Jähriger aus Menden jetzt auf ein saftiges Strafverfahren gefasst machen.

Die Hubschrauberpiloten suchten Sonntagfrüh nach einem Tankstelleneinbruch an der Hönnetalstraße (gegen 3.20 Uhr) die Umgebung nach den flüchtigen Räubern ab. Diese erbeuteten aus der Avia-Tanke Zigaretten, Spirituosen und Süßigkeiten und hinterließen etwa 1500 Euro Sachschaden.

Im Rahmen der Fahndung (die bisher erfolglos verlief) kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz; und während die Piloten aus der Luft nach den flüchtigen Kriminellen suchten, wurden sie plötzlich von unten durch einen Laserpointer heftig geblendet.

Sowas ist alles andere als spaßig!!

Als vermutlicher Verursacher wurde ein 48-jähriger Mendener ermittelt, der in der Nähe des Tatortes wohnt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Luftverkehrs.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    48 Jahre und immer noch Blöd. Der wirds nicht mehr lernen.

    Antworten

Kommentieren