Rundblick-Unna » Versuchte Kindesentführung

Versuchte Kindesentführung

Die Polizei vermutet, dass der gleiche Mann an diesen Tatorten war

Die Polizei vermutet, dass der gleiche Mann an diesen Tatorten war

In den letzten Tagen häuften sich bei der Polizei die Anfragen zu einem Vorfall vom 25. September 2013. Ein unbekannter Mann soll ein Kind in ein Auto gezogen haben. In Iserlohn, Menden und Schwerte wurden bisher sechs Fälle bekannt, in denen Kinder von einem bislang unbekannten Mann angesprochen wurden. Die Ermittlungen führten dazu, dass es sich in allen sechs Fällen um den gleichen Täter handeln könnte.

Der erste hier angesprochen Vorfall ereignete sich im Mai 2012, die weiteren im Zeitraum von Juli bis September 2013. Gründe für die Unterbrechung sind bislang nicht bekannt, könnten aber im persönlichen Umfeld des Täters liegen oder weitere Taten wurden nicht angezeigt.

Übereinstimmend wird der unbekannte Mann als unauffällig und mittelalt bis älter beschrieben. Er soll lichtes, vermutlich gräuliches Haar haben. Eventuell trägt der Mann einen Haarkranz.

Dunkles Fahrzeug mit St.-Pauli-Emblem

Wenn er Kinder anspricht, soll er dieses aus einem dunklen Fahrzeug heraus tun. In einem Fall wird ein Fußballemblem des FC St. Pauli beschrieben, welches am Rückspiegel gehangen haben soll. Zudem soll der PKW eine Beule auf der rechten Fahrzeugseite gehabt haben. Diese Merkmale sind von besonderer Bedeutung, müssen aber heute nicht mehr zwangsläufig vorhanden sein.

Der gesuchte Mann bewegt sich möglicherweise völlig unauffällig in seinem gewohnten Umfeld und hat eventuell Bezugspunkte im Bereich Iserlohn, Menden und Schwerte.

Weitere Taten bei der Polizei melden

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem gesuchten Mann oder zu dem beschriebenen Fahrzeug – jeder Hinweis kann weiterhelfen. Sollten weitere, vergleichbare Vorfälle bisher nicht zur Anzeige gebracht worden sein, melden Sie diese bitte. Hinweise nimmt die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0 entgegen.

 

Kommentieren