Rundblick-Unna » Polizei stellt flüchtenden Autofahrer in Nordstadt mit gezückter Schusswaffe

Polizei stellt flüchtenden Autofahrer in Nordstadt mit gezückter Schusswaffe

Hals über Kopf ist heute früh (18.7.) ein Autofahrer im Dortmunder Norden vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet. Die Beamten stellten ihn schließlich mit gezogener Schusswaffe.

Gegen 4.20 Uhr entdeckte eine Polizeistreife den Skoda auf der Straße Nordmarkt: Das Auto war ziemlich zügig unterwegs,  und die Beamten entschlossen sich zur Kontrolle. Diesen Entschluss teilte der Fahrer bis dato offenbar nichtm und so fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit weiter – mit anderen Worten er raste dem Streifenwagen davon.

Es folgten einige rasante Abbiegemanöver in benachbarte Straßen und mehrfaches Ignorieren roter Ampeln. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

Im Bereich Heiligegartenstraße/Leopoldstraße hatten sich mittlerweile weitere Streifenwagen positioniert, so dass der Fahrer seinen Skoda schließlich dort stoppen musste. Mit gezogener Schusswaffe forderten die Beamten ihn nun auf, das Fahrzeug zu verlassen. Dies tat er, so dass die Polizisten den Mann schließlich festnehmen konnten.

Hierbei gab der 40-Jährige – in Deutschland ohne festen Wohnsitz – offen zu, dass er vorher Alkohol und andere Drogen konsumiert hatte. „Die Ermittlungen dauern an“, schließt die Dortmunder Polizei diesen Bericht.

Kommentieren