Rundblick-Unna » Polizei MK: Einbrüche, Aufbrüche, Kennzeichenklau

Polizei MK: Einbrüche, Aufbrüche, Kennzeichenklau

Und was in den letzten Tagen im Nachbarkreis los war, haben wir hier für euch zusammengestellt – und das war wieder mal wieder allerhand!

In Letmathe brachen Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag in die dortige Musikschule ein. Es entstand erheblicher Sachschaden, über die etwaige Beute ist noch nichts bekannt. In der Nacht auf Mittwoch wurden in Dröschede zwei Kennzeichen, beide Male die hinteren, entwendet.

Des Weiteren gab es auch in Iserlohn wieder vermehrte Sachbeschädigungen an PKW, Einbrüche und Einbruchsversuche:

Ein Kennzeichen wurde entwendet, drei PKW wurden aufgebrochen und auch ein Kraftrad KTM Duke wechselte unfreiwillig den Besitzer, es wurde gestern in den frühen Abendstunden an der Rathausstraße/Nordstraße entwendet. Das Motorrad ist Weiß/Orange und trägt das Kennzeichen MK-NE 16.

Einbrüche, Einbrüche, Einbrüche…

Aus einem Friseursalon am Kurt-Schumacher-Ring entwendeten Einbrecher Friseurartikel im Wert von mehreren hundert Euro. Die Unbekannten schlugen die Schaufensterscheibe ein. Am Theodor-Heuss-Ring scheiterten die Ganoven in der Nacht zum Donnerstag an der Eingangstür eines dortigen Imbiss. In der Heinrichsallee wurden am Mittwochnachmittag die Fenster einer Erdgeschosswohnung aufgehebelt.

Nicht nur in Iserlohn, auch in Halver und Altena blieben die Wohnungen nicht unbehelligt: Tages- und Wohnungseinbrecher waren geschäftig unterwegs.

In Altena kamen die ungebetenen Gäste gestern in der Zeit von 19:00 Uhr – 20:30 Uhr in einem Haus an der Märkischen Straße zum Zuge.

In Halver hebelten Unbekannte in der Nacht vom 01.03. zum 02.03.2017 die Kellertür eines Gebäudes in der Von-Vincke-Straße auf und gelangten so in die Räume eines Versicherungsbüros. Sämtliche Schränke und Behältnisse wurden durchsucht, ein Laptop entwendet. Weiterhin versuchte man die Haupteingangstür aufzuhebeln, was misslang. Auch in einer Gaststätte in der Frankfurter Straße scheiterten die Täter an der Terrassentür.

In allen Fällen entstand erheblicher Sachschaden.

Auch Gemeindehaus bleibt nicht verschont

In Kierspe sägten Unbekannte in der letzten Woche das Kupferfallrohr an der Hauswand des evangelischen Gemeindehauses ab. Es entstand u.a. Sachschaden von mehreren hundert Euro an der Hauswand.

Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bitte bei den jeweils zuständigen Polizeidienststellen.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Was für eine ärgerliche Bilanz.

    Antworten

  • Markus Berghoff via Facebook

    |

    Und vor unserer Haustür stehn sie zu viert mit dem Lasergerät nicht das es einer wagt mit 35 durch die Buckelpiste zu heizen… 😡😡

    Antworten

Kommentieren