Rundblick-Unna » Heftige Kritik: Polizei fahndete mit Bildern nach erst 13jährigem Taschendieb – „Darf“ sie das?

Heftige Kritik: Polizei fahndete mit Bildern nach erst 13jährigem Taschendieb – „Darf“ sie das?

Geht die Polizei mit solchen Fahndungen zu weit? Ein – erkennbar noch sehr junger –  Taschendieb hatte Mitte Dezember in einem Supermarkt in Hamm einer Seniorin die Geldbörse gestohlen. Die Polizei veröffentlichte Anfang Februar Fahndungsfotos, die auf dem üblichem Wege die Runde machten und via Internet und Facebook weite Kreise zogen. Somit sah sie auch ein Dortmunder Polizist. Und dieser erkannte den Jungen – denn der Schüler ist offenbar hochkriminell veranlagt und daher trotz seiner Jugend bereits polizeibekannt.

 Soweit alles okay – der Täter ist gefasst? Nein, denn die Öffentlichkeitsfahndung mit gut erkennbaren Fotos rief die Hammer Piratenpartei auf den Plan:  Denn sie befürchtete, dass der offensichtlich noch sehr junge Tatverdächtige – tatsächlich fast noch ein Kind – durch die Fahndungsbilder öffentlich stigmatisiert werden könnte. Außerdem stünde hier ja wohl kein Kapitalverbrechen im Raum, sondern letztlich nur ein Taschendiebstahl.

Wie die Polizei nach dieser heftigen Kritik künftig mit Bildern von Tatverdächtigen umgeht, bleibt abzuwarten. Alle von dem Jungen verbreiteten Bilder sind am Tag seiner Identifizierung aus den Internetportalen gelöscht worden.

Kommentare (7)

  • Marko Stawarz via Facebook

    |

    Dieb ist Dieb! Traurig nur das es heutzutage schon in dem Alter dazu kommt

    Antworten

  • Tanja Nolte via Facebook

    |

    Er ist ein Dieb und polizeibekannt – ich weiß auch nicht, von mir gabs nie Fahndungsfotos – ich hab aber auch noch nie geklaut. Man sollte langsam mal aufhören, Kriminelle zu schützen.

    Antworten

  • Ni Bu via Facebook

    |

    Man müsste von allen Täter die Bilder veröffentlichen egal ob Taschendieb kinderschänder und damit die mal wach werden damit jeder weiß was die gemacht haben und die müssen auch härter bestraft werden

    Antworten

  • Brigitte Bürger via Facebook

    |

    Ganz klar veröffentlichen ! Die Kids machen sich doch selbst öffentlich bekannt indem sie zahlreich sinnlose selfies bei Facebook posten. Darüber regt sich niemand auf . Hier aber geht es um Kriminalitaet und da sollte wohl das Alter keine Rolle spielen.

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Die Kritiker der Fotos waren der Ansicht, dass aufgrund des sehr jugendlichen Alters des Verdächtigen (und des nicht besonders schwerwiegenden Delikts) auch eine Beschreibung genügt hätte, Andre As. Die Anregung mit den selbst gemalten Bildern geben wir hier gern einmal weiter… 😉

    Antworten

  • Stefan Werner

    |

    Wieso regen sich gerade die Piraten auf? Waren die nicht seinerzeit dagegen, kinderpornografische Inhalte im Web zu zensieren?

    Antworten

  • Ni Bu via Facebook

    |

    Sowas lächerliches das ist kein Kind mehr wenn der oder die 13 jährige eine ältere Dame die Tasche klaut denkt auch mal einer an den opfern wie es denen geht tut mir leid aber die Piraten haben einen an der Waffel wer klauen kann muss auch dafür grade stehen egal. Wie alt man ist

    Antworten

Kommentieren